2K Games: Bürger in der Welt von Civilization Online

Keine rundenbasierte Turniere, sondern ein MMORPG mit frischen Ansätzen soll Civilization Online werden - in dem der Spieler als ganz normaler Bürger antritt. Das Spiel basiert auf der Cry Engine 3.

Artikel veröffentlicht am ,
Civilization Online
Civilization Online (Bild: 2K Games)

Seit 2010 arbeitet das südkoreanische Entwicklerstudio XL Games gemeinsam mit Lizenzgeber 2K Games und Civ-Erfinder Sid Meier an Civilization Online. Jetzt hat das Team erstmals ein paar Details über das MMORPG bekanntgegeben. So zieht der Spieler nicht als Oberbefehlshaber einer Nation in rundenbasierte Schlachten, sondern trägt als ganz normaler Bürger seinen Teil zum Erfolg seiner Fraktion bei. Vier soll es anfangs geben, später sollen weitere dazukommen können, so unter anderem MMORPG.com.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. Requirements Engineer (m/f/d) Automotive
    Elektrobit Automotive GmbH, Berlin, Böblingen
Detailsuche

Statt Klassen gibt es Berufe, was dann auch bedeutet, dass Spieler als Forscher oder Bauarbeiter tätig sein können, und Gegenstände wie Waffen, Kleidung oder eben Gebäude herstellen. Aber auch eine Karriere als Soldat oder Spion soll möglich sein. Anfangs sollen sich die Nationen neutral gegenüberstehen und sich in acht Zivilisationsstufen von der Antike über das Mittelalter und die Renaissance bis in die Moderne vorarbeiten. Irgendwann soll es dann zu kleineren Scharmützeln oder einem großen Krieg kommen, eine Fraktion gewinnt - und dann beginnt das Ganze wieder von vorne.

  • Civilization Online (Bilder: 2K Games)
  • Civilization Online
  • Civilization Online
  • Civilization Online
  • Civilization Online
  • Civilization Online
  • Civilization Online
  • Civilization Online
Civilization Online (Bilder: 2K Games)

Civilization Online basiert auf der Cry Engine 3 und soll für Windows-PC erscheinen. Informationen über weitere Plattformen liegen noch nicht vor, ebenso wenig gibt es Hinweise auf das Geschäftsmodell, den Erscheinungstermin und die Verfügbarkeit in Deutschland. Es ist denkbar, dass 2K Games auf der Gamescom 2013 mehr über das Programm verrät.

Nachtrag vom 8. August 2013, 20:30 Uhr

Ein Sprecher von 2K Games hat sich inzwischen über Civilization Online geäußert. Seinen Angaben zufolge erscheint das Spiel zuerst in Südkorea, später dann in weiteren asiatischen Ländern. Eine weltweite Veröffentlichung sei durchaus geplant, konkrete Ankündigungen dazu gebe es jedoch noch nicht. Auf der Gamescom 2013 werde das Spiel kein Thema sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Hotohori 08. Aug 2013

Es liegt nicht nur an der Qualität und diesen Dingen, es sind auch die Spieler, die zu...

Destroyer2442 08. Aug 2013

Wäre mal ein mmorpg mit etwas mehr tiefe denke ich. Frage mich gerade nur wie das dann...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Connect-Festnetztest: Telekom gewinnt, Vodafone schwach, Deutsche Glasfaser besser
    Connect-Festnetztest
    Telekom gewinnt, Vodafone schwach, Deutsche Glasfaser besser

    Erstmals nahm Deutsche Glasfaser an dem Vergleich teil und war besser als die Telekom. Allerdings sind beide in unterschiedlichen Kategorien gelistet.

  2. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  3. Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
    Chrome OS Flex
    Das Apple Chromebook

    Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /