• IT-Karriere:
  • Services:

2K Australia: Entwickler des letzten Borderlands geschlossen

Nur wenige Monate nach der Fertigstellung des Actionspiels Borderlands: The Pre-Sequel wird sein Entwicklerstudio geschlossen. Publisher 2K Games ist offenbar der Standort Australien zu teuer.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Borderlands: The Pre-Sequel
Artwork von Borderlands: The Pre-Sequel (Bild: 2K Games)

Im Oktober 2014 hat der Publisher 2K Games das von seinem Entwicklerstudio 2K Australia entwickelte Actionspiel Borderlands: The Pre-Sequel veröffentlicht. Jetzt wird die Niederlassung in Canberra dicht gemacht, um die "laufenden Entwicklungskosten in den Griff zu bekommen und die örtliche Lage der Kreativteams zu verbessern".

Stellenmarkt
  1. MVV EnergySolutions GmbH, Mannheim
  2. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken

2K Australia wurde 2000 als Irrational Canberra gegründet, die Umbenennung erfolgte 2007. Das Studio hat Bioshock 2 produziert und sonst meist zusammen mit anderen Niederlassungen von 2K Games an Titeln gearbeitet. Borderlands: The Pre-Sequel entstand mit 2K Marin aus Kalifornien.

Wie viele Mitarbeiter von der Schließung betroffen sind, ist nicht bekannt - es dürften ein paar Dutzend sein. 2K Games hat angekündigt, den Angestellten nach Möglichkeit bei der Suche nach einem neuen Job zu helfen. Einfach wird das nicht: 2K Australia galt als das letzte große, international konkurrenzfähige Entwicklerstudio auf dem Kontinent.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 117,99€
  2. (u. a. Resident Evil Village für 49,99€, Wochenangebote (u. a. Resident Evil 7 Gold Edition für...
  3. (u. a. Xiaomi Redmi Note 9 128GB 6.53 Zoll FHD+ inkl. Kopfhörer für 179,90€, Xiaomi Mi 10T...
  4. (u. a. Eufy Smart-Home-Produkte, Xiaomi Redmi Note 9T 5G 64GB, 6.53 Zoll FHD+ DotDisplay 90Hz für...

motzerator 18. Apr 2015

Das Problem war wohl auch weniger die DLC, sondern vor allem das miese Balancing des...

motzerator 16. Apr 2015

Anstrengend ist genau der richtige Ausdruck. Das kann ich zu 100% unterschrieben. Es ist...

motzerator 16. Apr 2015

Wer Borderlands 2 oder the Pre Sequel gespielt hat, kommt derzeit leichter an gutes Loot...

bigspid 16. Apr 2015

Ich bin eigentlich ein großer Fan der Serie und finde Borderlands 2 ist sehr gelungen...


Folgen Sie uns
       


Canon EOS R5 - Test

Canons spiegellose Vollformatkamera EOS R5 kann Fotos mit 45 Mpx aufnehmen und Videos in 8K - aber Letzteres nur mit Einschränkungen.

Canon EOS R5 - Test Video aufrufen
Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


      •  /