Abo
  • Services:
Anzeige
Facebook-Chef Mark Zuckerberg möchte seinen Dienst auf der ganzen Welt verbreiten - deshalb werden die Mitarbeiter jetzt gedrosselt.
Facebook-Chef Mark Zuckerberg möchte seinen Dienst auf der ganzen Welt verbreiten - deshalb werden die Mitarbeiter jetzt gedrosselt. (Bild: Money Sharma/Getty Images)

2G Tuesday: Facebook drosselt seine Mitarbeiter

Facebook-Chef Mark Zuckerberg möchte seinen Dienst auf der ganzen Welt verbreiten - deshalb werden die Mitarbeiter jetzt gedrosselt.
Facebook-Chef Mark Zuckerberg möchte seinen Dienst auf der ganzen Welt verbreiten - deshalb werden die Mitarbeiter jetzt gedrosselt. (Bild: Money Sharma/Getty Images)

Mitarbeiter eines globalen Internetunternehmens, die nur mit 56 KBit/s surfen können? Ganz so schlimm ist es bei Facebook nicht - doch die Mitarbeiter sollen trotzdem aus erster Hand erfahren, wie sich Facebook in Gebieten mit schlechter Netzabdeckung anfühlt.

Anzeige

Viele Mobilfunknutzer werden spätestens im zweiten Monatsdrittel an die Vergangenheit erinnert - wenn die Drosselung zuschlägt, wird das Surfen unerträglich langsam. Facebook will seine Produkte für Regionen optimieren, in denen es nur langsame Internetverbindungen gibt. Aus diesem Grund hat das Unternehmen jetzt den 2G-Dienstag eingeführt - mit langsamen Internetgeschwindigkeiten für Mitarbeiter.

Die Initiative geht auf den Chefingenieur des Unternehmens, Tom Alison, zurück. Er arbeitet mit einer Reihe von Ingenieuren an speziellen Facebook-Produkten für Entwicklungs- und Schwellenländer - wo 3G-Verbindungen nicht flächendeckend verfügbar sind. Er sei auf die Idee mit der Internetdrosselung gekommen, weil er selbst regelmäßig in Gebieten mit schlechter Mobilfunkabdeckung unterwegs sei, berichtet er.

Auftritt 2G-Dienstag

Immer wenn sich Facebook-Mitarbeiter jetzt an Dienstagen in die App einloggen, werden sie gefragt, ob sie Facebook für eine Stunde mit 56 KBit/s ausprobieren wollen. Ziel der Initiative: Facebook-Mitarbeiter sollen erkennen, wo die App noch Optimierungsbedarf hat.

Facebook unternimmt zahlreiche Anstrengungen, um sein Produkt stärker in Entwicklungsländern zu verbreiten. Mit der Initiative namens Internet.org will Chef Mark Zuckerberg Nutzern per Zero-Rating kostenfreien Zugriff auf Facebook ermöglichen - und wurde dafür weltweit kritisiert. Denn Nutzer würden über die Plattform eben nur Zugriff auf Facebook und einige spezialisierte Dienste bekommen, nicht auf andere Webangebote. Auch das Zero-Rating von Wikipedia ist umstritten. Außerdem will das Unternehmen Nutzer in autoritären Staaten künftig besser vor Staatshackern schützen.


eye home zur Startseite
My1 08. Nov 2016

was wahrscheinlich auf nen region lock hinausläuft.

jacki 28. Okt 2015

Sollten die weltbesten Informatiker sich nicht vorstellen können wie es mit langsamem...

Shio 28. Okt 2015

Wenn du zu wenig Volumen hast, dann hol dir einen größeren Vertrag (Mobilfunk). Das deine...

Dwalinn 28. Okt 2015

Nett von Facebook

Th3Br1x 28. Okt 2015

Ergeht mir genauso. ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bizerba SE & Co. KG, Balingen
  2. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Haßmersheim
  3. Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Berlin
  4. Ratbacher GmbH, Raum Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und bis zu 60€ Steam-Guthaben erhalten
  2. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Betrugsverdacht

    Amazon Deutschland sperrt willkürlich Marketplace-Händler

  2. Take 2

    GTA 5 bringt weiter Geld in die Kassen

  3. 50 MBit/s

    Bundesland erreicht kompletten Internetausbau ohne Zuschüsse

  4. Microsoft

    Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE

  5. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  6. Smart Home

    Nest bringt Thermostat Ende 2017 nach Deutschland

  7. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  8. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  9. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  10. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr

Quantencomputer: Was sind diese Qubits?
Quantencomputer
Was sind diese Qubits?
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter
  3. Quantencomputer Bosonen statt Qubits

HTC U11 im Hands on: HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
HTC U11 im Hands on
HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
  1. HTC Vive Virtual Reality im Monatsabo
  2. Sense Companion HTCs digitaler Assistent ist verfügbar
  3. HTC U Ultra im Test Neues Gehäuse, kleines Display, bekannte Kamera

  1. Re: Melkmaschine

    PhilSt | 21:03

  2. Re: Akku noch immer nicht wechselbar nehme ich an

    countzero | 21:02

  3. Re: Kommt denn endlich mal ein DLC für den...

    grumbazor | 21:00

  4. Re: Amazon Konto wurde gehackt per Phishing Mail

    el_puesto | 20:58

  5. Re: Mid-2012 Displayschäden

    flow77 | 20:57


  1. 16:58

  2. 16:10

  3. 15:22

  4. 14:59

  5. 14:30

  6. 14:20

  7. 13:36

  8. 13:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel