2Cubed: Lieferwagen mit Pedelec-Antrieb soll Verkehrschaos mildern

Keine Emissionen auch bei größeren Lieferungen: Der Lieferwagen 2Cubed hat 2 Kubikmeter Ladevolumen und wird wie ein Pedelec gefahren.

Artikel veröffentlicht am ,
2Cubed, der Lieferwagen mit Pedelec-Antrieb
2Cubed, der Lieferwagen mit Pedelec-Antrieb (Bild: EAV)

EAV hat mit dem 2Cubed ein Lieferfahrzeug mit Pedelec-Antrieb vorgestellt. Das Gerät steht auf vier Rädern. Fahrer sitzen in einer offenen Kabine, ein Dach schützt sie vor leichten Regenschauern und Sonnenstrahlen. Das aus Großbritannien stammende Gefährt soll mehr transportieren können als die meisten Lastenfahrräder und Kleintransporter ersetzen können, wenn die Fracht nicht gekühlt werden muss. Den Aufbau gibt es wahlweise mit einer einzelnen, abschließbaren Tür, einer Doppeltür oder einem Rolladen.

Stellenmarkt
  1. SAP IT-Architekt (m/w/d)
    Hessisches Competence Center, Wiesbaden
  2. Engagement Manager Retail (m/w/d)
    über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Frankfurt
Detailsuche

Das 2Cubed soll maximal 150 kg Fracht transportieren können. Eine Schwerlastversion mit neuen Rädern und Reifen soll folgen. Das Fahrzeug hat eine Anlaufhilfe und kann so ohne menschliche Körperkraft auf 5 km/h beschleunigen. Dann wird bis 25 km/h elektrisch unterstützt.

Die Reichweite soll bei bis zu 48 km mit einem normalen Akkupaket liegen. Es gibt auch noch einen größeren Akku, der eine Unterstützung für knapp 100 km bieten soll. Die Akkus lassen sich tauschen, damit die Ladezeit nicht abgewartet werden muss, bis es wieder weiter geht. Geladen wird an einer handelsüblichen Steckdose.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Emanuele F. 28. Jul 2020

Die Leiba Cargo ist bekannt? Also wenn's mehr Richtung klassiches Velomobil gehen soll...

Bouncy 28. Jul 2020

Bei Bosch. Bei Brose. Bei Sachs. Klassische, deutsche Entwicklungsarbeit auf hohem...

melaw 27. Jul 2020

Ist schlicht und ergreifend diskriminierend gegenüber älteren oder nicht mehr ganz...

Quantium40 27. Jul 2020

Das sind allerdings komplett elektrisch betriebene Liefertrikes, die bis Tempo 45...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /