Abo
  • Services:
Anzeige
Processor Optimization Pack
Processor Optimization Pack (Bild: ARM)

28HPCU-Fertigung: ARM und UMC machen Smartphone-Chips günstiger

Processor Optimization Pack
Processor Optimization Pack (Bild: ARM)

Schnelle Implementierung für preiswertere Systems-on-a-Chip: ARM hat sein Processor Optimization Pack für die 28HPCU-Technik des Auftragsfertigers UMC angekündigt. Ziel sind Smartphones.

Der britische Chip-Entwickler ARM hat seine POP IP für den 28HPCU-Herstellungsprozess des Auftragsfertigers UMC vorgestellt. Das Processor Optimization Pack umfasst diverse IPs wie die Cortex-Kerne und die Mali-Grafikeinheiten. Das POP ermöglicht es Herstellern, schnell günstige Prozessoren oder Systems-on-a-Chip zu entwerfen, die dann im preiswerten Fertigungsverfahren 28HPCU hergestellt werden können.

Anzeige

Unter der POP IP versteht ARM das Processor Optimization Pack: Das umfasst technische Unterstützung wie Benchmarks, Bibliotheken, Compiler und Design-Optimierungen für Cortex-Prozessorkerne und Mali-Grafikeinheiten. Durch diese Hilfe können Lizenznehmer eine ARM IP wie den Prozessorkern Cortex A53 viel schneller vom RTL (Register Transfer Level) in ein physikalisches Produkt umsetzen, sprich bei einem der multiplen Auftragsfertiger in einem ausgewählten Herstellungsverfahren produzieren lassen.

28nm ist wichtiger denn je

Zu diesen gehört nun auch der 28HPCU-Prozess der taiwanischen United Microelectronics Corporation (UMC) - nach TSMC neben Globalfoundries der größte Auftragsfertiger. HPC steht für High Performance Compact for Mobile, also eine für sparsame Chips mit 28-nm-Verfahren gedachte Technik. Das mag wenig interessant klingen, ist aber von großer Bedeutung: Prozesse wie Samsungs 14LPP oder TSMCs 16FF+ liefern zwar die höchste Geschwindigkeit bei niedriger Leistungsaufnahme, sind aber enorm teuer.

Hypothetisch könnten beide Verfahren gar einen Cortex-A7-basierten Chip so klein werden lassen, dass nicht einmal genug Platz für notwendige Lötverbindungen bleibt. Kurz gesagt: Durch den Schulterschluss mit UMC gibt ARM den Herstellern ein wichtiges und mächtiges Werkzeug an die Hand, um in Massen günstige SoCs für Smartphones zu entwickeln und zu fertigen.

Wir gehen davon aus, dass vor allem chinesische Hersteller das ARM/UMC-Angebot für den asiatischen Markt nutzen werden.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. LivingData GmbH, Landshut, Nürnberg
  2. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  3. Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  2. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  3. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  4. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  5. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  6. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  7. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  8. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  9. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  10. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 11:04

  2. Re: War das im Video das Kabel oder der Zugdraht?

    Eheran | 11:03

  3. Re: Geringwertiger Gütertransport

    logged_in | 11:03

  4. Re: Frage

    logged_in | 11:00

  5. Re: Absicht?

    ArcherV | 10:48


  1. 11:03

  2. 09:03

  3. 17:43

  4. 17:25

  5. 16:55

  6. 16:39

  7. 16:12

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel