Abo
  • IT-Karriere:

27MU67: LG bringt den ersten UHD-Monitor mit Freesync

Samsung kündigt an, LG liefert: Das 27MU67 genannte Display ist das erste mit Ultra-HD-Auflösung und unterstützt Freesync für Radeon-Grafikkarten. Zudem ist der Bildschirm vergleichsweise günstig.

Artikel veröffentlicht am ,
Der 27MU67 mit UHD-Auflösung und Freesync-Unterstützung
Der 27MU67 mit UHD-Auflösung und Freesync-Unterstützung (Bild: LG)

LG hat den Ultra-HD-Monitor 27MU67 mit Unterstützung für AMDs Freesync-Technik vorgestellt. Das Display misst 27 Zoll in der Diagonale, basiert auf einem IPS-Panel und löst mit 3.840 x 2.160 Pixeln (UHD) auf. Der 27MU67 soll noch im Juni 2015 für 600 Euro erhältlich sein; Samsung hat für seine UHD-Freesync-Displays bisher weder Preis noch Datum genannt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin

Der 27MU67 basiert auf einem IPS-Panel von LG, dieses bietet die typische Blickwinkelunabhängigkeit und soll eine matte Beschichtung haben, die Spiegelungen reduziert. Die maximale Auflösung liegt bei 3.840 x 2.160 Pixeln bei 60 Hz, die Untergrenze für Freesync gibt der Hersteller mit 40 Hz an. Bisher hat einzig Nixeus ein Display mit geringerer Frequenz angekündigt.

  • 27MU67 (Bild: LG)
27MU67 (Bild: LG)

Grafikkarten übermitteln ihr Bild per DVI-D, HDMI oder Displayport an LGs 27MU67 - Freesync klappt derzeit jedoch nur per Displayport. Da der Hersteller erwähnt, der Bildschirm unterstütze den Kopierschutz HDCP 2.2, gehen wir davon aus, dass eine moderne HDMI-2.0-Schnittstelle verbaut ist - was LG auf unsere Nachfrage hin bestätigt hat. Damit läuft auch UHD bei 60 Hz, ältere HDMI-Versionen wie 1.4a schaffen bei dieser Auflösung nur 30 Hz.

Die mittlere Leistungsaufnahme des 27MU67-Monitors soll bei 36 Watt liegen - vier Watt weniger, als das mitgelieferte Netzteil schafft. Die maximale Helligkeit gibt LG mit 300 cd/m² an, zudem unterstützt das Display den sogenannten Pivot-Betrieb mit hochkant gedrehtem Bildschirm. Zur Höhenverstellbarkeit und dem Neigungswinkel hat sich LG bisher nicht geäußert.

In den kommenden Wochen erwarten wir weitere Freesync-Monitore, die AMD gemeinsam mit der neuen Fiji-Grafikkarte ankündigen dürfte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. (aktuell u. a. Notebooks)
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)

G4ME 10. Jun 2015

Na ich hoffe doch, dass es es bald 144hz freesync gibt und nicht nur 144hz monitore mit...

RedRanger 10. Jun 2015

Na ja, eigentlich sollte nichts kleiner werden, sondern nur schärfer. Wenn die Programme...


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      •  /