Abo
  • Services:

27 Stunden Ausfall: Adobe Creative Cloud lässt Anwender hängen

Die Adobe-ID-Probleme sind behoben, nachdem 27 Stunden lang die Creative Cloud und die abonnierten Anwendungen wie Photoshop nicht mehr bei allen funktionierten. Die Panne wirft ein schlechtes Licht auf Adobes Entscheidung, seine Software nur noch als Abo zu vertreiben.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Creative Cloud stundenlang offline
Creative Cloud stundenlang offline (Bild: Adobe)

Am Freitag konnte Adobe endlich über Twitter vermelden, dass die Probleme mit der Creative Cloud behoben sind. Zuvor konnten sich die zahlenden Kunden mehr als einen Tag lang nicht anmelden, ihre Programme, Schriften und Dienste verwenden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. ETAS, Stuttgart

Zahlreiche Anwender konnten mehr als einen Tag lang Elemente der Creative Cloud nicht mehr nutzen. Der Abodienst ist seit vergangenem Jahr die einzige Möglichkeit, die meiste aktuelle Software von Adobe zu nutzen. Zwar waren nicht alle Nutzer betroffen, doch viele wunderten sich, dass nur wegen des Ausfalls des Login-Systems von Adobe ihre Anwendungen nicht mehr starteten und sich stattdessen ein Login-Bildschirm öffnete. Selbst Typekit-Schriften, die eigentlich auf dem Rechner des Anwenders installiert sind, ließen sich nicht mehr nutzen, weil der Kontakt zum Server fehlte. Adobe hatte den Dienst 2011 übernommen. Auch Dienste wie Acrobat Forms Central gingen auf einmal nicht mehr.

Die Probleme lassen das Versprechen von Adobe, dass die Apps nur alle 30 Tage zum Herstellerserver Kontakt aufnehmen müssen, in einem anderen Licht erscheinen. Eigentlich sollen sie sogar 99 Tage ohne Serververbindung weiter laufen, teilte Adobe der Website Macuser mit.

Der Ausfall war besonders tragisch für professionelle Anwender, die eine Deadline einhalten mussten, aber ihre Programme nicht nutzen konnten. Einige Nutzer stellten die Frage, ob sie eine Entschädigung erhalten. Dazu äußerte sich der Softwarehersteller nicht.

Nachtrag vom 17. Mai 2014, 11:41 Uhr

Mittlerweile hat sich Adobe zur Frage von Entschädigungen geäußert: Man könne keine gewähren, teilte das Unternehmen via Twitter mit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 31,99€

Zeitfixierer 21. Mai 2014

Wenn ich für ein Produkt Gebühren bezahle und dieses dann ohne mein Verschulden nicht...

Strongground 20. Mai 2014

Wenn ich könnte (vor allem die Zeit hätte) würde ich liebend gerne ein GUI-Overhaul...

throgh 19. Mai 2014

Was ist das bitte für ein Ansatz? Ich sage dir was ich erwarte ... verrate dann aber...

monomaniac 19. Mai 2014

Ich arbeite hier noch mit CS 5 und kann gerade noch so die IDML von meinem Kollegen...

Theta 19. Mai 2014

Ich hätte gern deinen Optimismus diesbezüglich. Genau jetzt wäre der Zeitpunkt, als...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /