Abo
  • IT-Karriere:

250 MBit/s: Telekom baut Super Vectoring für 14 Millionen Haushalte aus

Super Vectoring lässt sich auch bei winterlichen Temperaturen aktivieren. In den vergangenen vier Wochen kamen bei der Telekom rund zweieinhalb Millionen Anschlüsse hinzu.

Artikel veröffentlicht am ,
Multifunktionsgehäuse wird mit Glasfaser erschlossen.
Multifunktionsgehäuse wird mit Glasfaser erschlossen. (Bild: Deutsche Telekom)

In den vergangenen vier Wochen wurde an rund zweieinhalb Millionen Anschlüssen die Datenrate auf bis zu 250 MBit/s (Megabit pro Sekunde) erhöht. Das gab die Deutsche Telekom am 5. Dezember 2018 bekannt. Die Zahl der Anschlüsse mit bis zu 250 MBit/s stieg um knapp 2,4 Millionen auf jetzt fast 14 Millionen. Geboten wird bei Super-Vectoring ein Upload von bis zu 40 MBit/s.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Bureau Veritas Certification Germany GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Die Zahl der Anschlüsse mit bis zu 100 MBit/s erhöhte sich laut den Angaben durch die Nachrüstung von VDSL-Gebieten mit Vectoring-Technik um rund 110.000 Anschlüsse. 25,4 Millionen Haushalte im Telekom-Netz können Tarife mit bis zu 100 MBit/s oder mehr buchen. Angaben dazu, wie viele Kunden die Telekom für Super Vectoring und Vectoring hat, machte das Unternehmen bisher nicht.

So wurden in den vergangenen vier Wochen sowohl unter anderem Essen, Hamburg und Mannheim mit mehr als hunderttausend Anschlüssen als auch Hayn im Harz, Kavelstorf und Meuspath mit mehreren Dutzend Anschlüssen ausgebaut.

Super Vectoring: das alte Kupferkabel auf Speed

Super Vectoring lässt sich auch bei winterlichen Temperaturen aktivieren. Nötig ist eine andere Linecard mit größerem Prozessor im Multifunktionsgehäuse des Netzbetreibers, das zuvor mit Glasfaser erschlossen sein muss. Super-Vectoring weitet die spektrale Bandbreite von 17 MHz auf 35 MHz aus.

Die Telekom vermarktet Super-Vectoring als Magentazuhause XL. Das Angebot von 20 Euro in den ersten sechs Monaten gilt nur für Neukunden. Danach kostet der Tarif monatlich 55 Euro. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Damit liegt der Monatspreis bei rund 46 Euro. Magentazuhause XL beinhaltet eine Datenflatrate sowie Telefonie ins Festnetz und die deutschen Mobilfunknetze.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand
  2. 469€
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung

bombinho 07. Dez 2018

Ahja, der zusaetzliche Verlust bei Annex B duerfte aus der reduzierten maximalen...

bombinho 07. Dez 2018

Wer soll denn bitte noch entlassen werden? Mal von T-System abgesehen.

bombinho 06. Dez 2018

Das hat man aber in Eigenregie schon (fast?) absichtlich versenkt. Z.B. in Chemnitz sind...

bombinho 06. Dez 2018

Auch eine Sichtweise, bei mir wuerden 50Mbps eben unter Umstaenden bedeuten, dass ich...

trundle 06. Dez 2018

Es wäre interessant zu wissen, wie viele Haushalte erstmals VDSL bekommen. Denn die...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /