Abo
  • Services:
Anzeige
17a Linecard von Huawei
17a Linecard von Huawei (Bild: Huawei)

250 MBit/s: Super Vectoring kommt bei Telekom erst im Jahr 2019

17a Linecard von Huawei
17a Linecard von Huawei (Bild: Huawei)

Das große Upgrade beim Vectoring kommt etwas später. Bis 2019 werden bis zu 250 MBit/s geboten, sagte der Telekom-Chef heute. Ein Technologiemix aus Vectoring und FTTH sei besser, als immer nur "stupide" Glasfaser zu fordern.

Super Vectoring mit Datenübertragungsraten von bis zu 250 MBit/s kommt bei der Deutschen Telekom erst im Jahr 2019. Telekom-Chef Tim Höttges sagte im Conference Call zur Vorlage der Zahlen zum dritten Quartal 2017: "Bis 2019 werden bis zu 250 MBit/s geboten."

Anzeige

Zuvor hatte die Telekom angekündigt, die Technik im zweiten Halbjahr 2018 anbieten wollen. Die Telekom verbaut Super Vectoring in Deutschland seit April 2017. Das sagte Walter Goldenits, Technikchef Telekom Deutschland, in einem Video des Unternehmens bei Youtube vom September dieses Jahres.

Höttges stellt heute die Fortschritte beim Festnetzausbau stark heraus: "Alle vier Minuten wird gegenwärtig ein neuer Hauptverteiler an Glasfaser angeschlossen. Wir investieren in die Netz, gewinnen neue Kunden, steigern den Umsatz, das fließt in künftigen Investitionen, wir bauen das Netz der Zukunft." Die Telekom setze laut Höttges auf einen Technologiemix, auch Vectoring und FTTH, statt "stupide immer nur den Einsatz einer Technologie zu fordern", sagte er.

Telekom baut stark aus

5 Milliarden Euro würden im kommenden Jahr von der Telekom in Deutschland investiert, in die Netze, die Cloud, Glasfaser, 5G und das neue Rechenzentrum in Biere.

Langsames Wachstum bei Hybrid

350.000 Kunden nutzen den Hybridrouter in Deutschland, sagte Höttges. Damit hat die Telekom in über einem Jahr hier 100.000 neue Kunden gewonnen. Am 30. September 2016 hatte die Telekom etwas mehr als 250.000 Hybridkunden.

Die Hybridtechnik bündelt einen Festnetz- und LTE-Mobilfunkzugang. Die Telekom bietet den Speedport Hybrid Router bereits seit dem 28. November 2014 an. Das Gerät kostet monatlich zur Miete 9,95 Euro oder einmalig rund 300 Euro oder mehr. Der Router Speedport Hybrid von Huawei bietet bis zu 100 MBit/s am VDSL-Anschluss und bis zu 100 MBit/s am LTE-Anschluss. Im LTE-Netz der Telekom sind derzeit aber bereits sehr viel höhere Datenraten möglich, abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet.


eye home zur Startseite
Faksimile 13. Nov 2017

Die Luftlinie interessiert aber nicht, entscheidend ist die Leitungslänge, die wiederum...

Themenstart

RipClaw 13. Nov 2017

Das ist schön zu hören aber leider trifft das nicht auf alle Nutzer zu. Es gibt zwei...

Themenstart

Stefan1200 10. Nov 2017

Vodafone Kabel Deutschland sieht vertraglich in den Abendstunden 50% der gebuchten...

Themenstart

DerDy 09. Nov 2017

Eine Steigerung von 250.000 auf 350.000 Anschlüsse innerhalb eines Jahres bedeutet ein...

Themenstart

LinuxMcBook 09. Nov 2017

Nahbereich soll laut aktuellen Informationen teilweise noch bis min. 2020 dauern...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. Apex Tool Holding Germany GmbH & Co. KG, Westhausen, Besigheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-10%) 53,99€
  3. (-57%) 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  2. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  3. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  4. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  5. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  6. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  7. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  8. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  9. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  10. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    ChMu | 11:32

  2. Re: uPlay

    ML82 | 11:30

  3. Re: Was ist denn 1&1?

    johnripper | 11:24

  4. Re: Leise E-Autos ?

    senf.dazu | 11:23

  5. Re: Immer der Staat dran Schuld?

    wire-less | 11:17


  1. 11:21

  2. 10:43

  3. 17:14

  4. 13:36

  5. 12:22

  6. 10:48

  7. 09:02

  8. 19:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel