Großartige Darstellung von Zefram Cochran

Der bekannte Next-Generation-Cast wird im Film von einigen Stars unterstützt, die ihre Charaktere auf einprägsame Weise gespielt haben. Besonders zu nennen sind dabei James Cromwell als Zefram Cochrane und Alice Krige als Borg-Königin. Cromwell stellt den Überhelden Zefram Cochrane, nach dem im 24. Jahrhundert Schulen benannt sind und von dem Statuen herumstehen, herrlich schnoddrig und nicht ansatzweise überlebensgroß dar. In guter Erinnerung bleibt uns die Szene, in der er sich aus der Verantwortung stehlen will - mit der Entschuldigung, pinkeln gehen zu müssen.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter für den 1-Level-Support (m/w/d)
    MVZ Labor Münster Hafenweg GmbH, Münster
  2. Softwareentwickler (m/w/d) C# / .NET
    Alarm IT Factory GmbH, Stuttgart
Detailsuche

Dass Cochrane eigentlich gar nicht in die Geschichte als Raumfahrtpionier eingehen, sondern mit seinem Warp-Raumschiff nur Knete machen will, ist ein toller Kniff in der Geschichte von First Contact. Angesichts der Situation der Menschen in der Mitte des 21. Jahrhunderts des Star-Trek-Universums ist diese Annahme auch wesentlich realistischer als altruistische Motive - schließlich kämpfte nach zahlreichen Kriegen jeder ums Überleben.

Cochrane ist die zentrale Figur der Handlung auf der Erde; auf der Enterprise übernimmt diese Rolle Alice Krige als Borg-Königin, die ihr Ziel - die Zerstörung des ersten Warp-Schiffs - noch nicht aufgegeben hat. Die seltsame Mischung aus ruchloser Zerstörerin und Verführerin von Data, dem sein ewiger Wunsch nach Menschlichkeit zumindest für einige Millisekunden fast zum Verhängnis wird, ist nach wie vor faszinierend anzuschauen.

Captain Picard in Bestform

Auch Patrick Stewart liefert in First Contact eine seiner besten Leistungen als Jean-Luc Picard ab. Die Verknüpfung vom Moby-Dick-Thema der persönlichen, alles langsam überschattenden Rache mit Picards Rachegelüsten an den Borg ist clever gemacht, wirkt gleichzeitig aber nicht aufdringlich. Ikonisch ist das Streitgespräch zwischen Picard und Lily Sloane, der Partnerin von Zefram Cochrane, an Bord der Enterprise mit Sloanes Hinweis, dass Picard bei seinem Wutausbruch seine "Schiffchen" kaputt gemacht hat.

Golem Akademie
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Star Trek First Contact schafft es, die einzelnen Stränge der Geschichte sorgsam abzuwiegen, ohne einem einzelnen ein Übergewicht in der Gesamt-Story zu geben. Im Laufe des Films werden die unterschiedlichen Settings dann zu einem Finale kombiniert, das eines der spannendsten aller Star-Trek-Filme ist.

Natürlich schafft es die Crew der Enterprise am Ende, die Borg-Bedrohung abzuwehren, das dürfte wenig überraschend sein. Auf dem Weg dahin haben sich die Macher des Films aber einige tolle Actionszenen einfallen lassen, wie etwa den Kampf auf dem Holodeck, die Abtrennung der Deflektorschüssel und natürlich den Erstflug der Phoenix, samt verkatertem Zefram Cochrane und seiner Rock-and-Roll-Cartridge.

Star Trek 1-10 [Blu-ray]

Finale mit Borg-Königin

Gekrönt wird das Finale mit dem Kampf gegen die Borg-Königin, in dem Datas innerer Konflikt verarbeitet wird. Dass Data gerne ein echter Mensch wäre, ist seit der Serie Next Generation immer wieder ein Thema gewesen - in First Contact wird die Thematik aber noch einmal spannend aufgearbeitet. Für den Zuschauer wirkt es zunächst so, als hätte die Borg-Königin Data verführen können, was sie am Ende natürlich nicht schafft. Die Auflösung kommt aber spät, so dass die Spannung lange erhalten bleibt.

Star Trek First Contact bleibt mit seiner großartigen Geschichte, den tollen Spezialeffekten (letztmalig mit einem Modell der Enterprise), den gut harmonierenden Schauspielern und der fantastischen Regie von Jonathan Frakes auch 25 Jahre nach dem Kinostart ein Meisterwerk im Star-Trek-Universum. Fans der Enterprise-Crew dürften bei dem Film zusätzlich wehmütig werden, da er die Besatzung auf dem Höhepunkt ihres Schaffens zeigt - die folgenden zwei Filme konnten daran nicht mehr anknüpfen. Umso mehr ein Argument, sich den Film direkt noch einmal anzuschauen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 25 Jahre Star Trek First Contact: Der erste Kontakt ist der beste
  1.  
  2. 1
  3. 2


WalterSobchak 21. Dez 2021 / Themenstart

Guter Zeitpunkt mal wieder reinzuhören. Und direkt im Anschluss "The Best TNG Episodes...

Manto82 20. Dez 2021 / Themenstart

genau da selbe hab ich grad auch einem jüngeren Kollegen erzählt :) Irgendwas um die 30...

Manhattan Julius 19. Dez 2021 / Themenstart

Immer wenn etwas "nichts mehr mit Star Trek zutun hat" dann definiert es Star Trek gerade...

pool 19. Dez 2021 / Themenstart

Da bin ich komplett gegenteiliger Meinung: First Contact ist das, was ich Leuten zeige...

Astorek 19. Dez 2021 / Themenstart

Das Problem löst Star Trek allerdings mit dem Replikator, sodass es schlichtweg keinen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Naomi "SexyCyborg" Wu
Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
Artikel
  1. Gesichtserkennung verbessert: iOS 15.4 unterstützt Face ID mit Maske
    Gesichtserkennung verbessert
    iOS 15.4 unterstützt Face ID mit Maske

    iOS 15.4 ermöglicht es, das iPhone per Gesichtserkennung trotz Maske zu entsperren. Die Apple Watch ist dazu nicht mehr nötig.

  2. Giga Factory Berlin: Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg
    Giga Factory Berlin
    Tesla kauft Bahngleis in Brandenburg

    Tesla will sein neues Werk in Grünheide besser an den öffentlichen Nahverkehr anbinden und kauft ein Schienenstück für einen eigenen Zug.

  3. Aus dem Verlag: Golem-PC mit Geforce RTX 3050 und 6C-Ryzen
    Aus dem Verlag
    Golem-PC mit Geforce RTX 3050 und 6C-Ryzen

    Sechs CPU-Kerne dank AMDs Ryzen und eine Raytracing-Grafikkarte für 1080p-Gaming: Der Golem Basic Plus ist dafür gerüstet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /