• IT-Karriere:
  • Services:

24 Stunden am Tag: Kostenloses WLAN am Flughafen München

Nach dem Flughafen Frankfurt zieht München nun nach und bietet ebenfalls seinen Passagieren und Besuchern einen kostenfreien und zeitlich nicht begrenzten Internetzugang per WLAN an.

Artikel veröffentlicht am ,
Vorfeld Terminal 1  Flughafen München
Vorfeld Terminal 1 Flughafen München (Bild: Kozuch/CC BY 3.0)

Bislang konnte man am Flughafen München nur eine halbe Stunde lang pro Tag kostenlos ins WLAN gehen, doch das hat der Airport nun geändert. Anfang Juli 2014 hatte schon der Flughafen Frankfurt seine bisherige Preispolitik aufgegeben und das WLAN unbeschränkt geöffnet.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Der Zugang in München wird über die Deutschen Telekom als Provider realisiert. Wer den Dienst nutzen will, muss sich online vor Ort registrieren und kann auch seine E-Mail-Adresse hinterlegen. Dann erhält der Passagier oder Besucher eine E-Mail mit Instruktionen, wie er einen dauerhaften Zugang ohne erneute Registrierung etwa für einen weiteren Besuch am Flughafen München anlegen kann.

Der Flughafen München "Franz Josef Strauß" zählt mit 38,7 Millionen Passagieren (2013) zu den größten Luftfahrtdrehkreuzen Europas. Gemessen an der Zahl der Reisenden belegte er 2013 den zweiten Platz in Deutschland nach Frankfurt am Main.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€ (Vergleichspreis 17,21€)
  2. 44,99€ (Vergleichspreis 56,61€)
  3. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)

unknown75 21. Jul 2014

Drei Buchstaben: VPN

Heartless 21. Jul 2014

Lobenswert ist bei Kuala Lumpur, dass beide Flughäfen kostenloses Wlan haben, also auch...

Endwickler 21. Jul 2014

Ja, dass du vermutlich das "online" anprangern wolltest, habe ich später erst bemerkt...

Endwickler 21. Jul 2014

Das kommt auf seine Reinheit an.

wire-less 21. Jul 2014

Wobei ich nicht glaube das das die Telekom kostenlos macht. Da wird der Flughafen bezahlen.


Folgen Sie uns
       


Zoom Escaper ausprobiert

Der Zoom Escaper ist eine Möglichkeit, sich aus Videokonferenzen zu schummeln. Wir haben ihn ausprobiert.

Zoom Escaper ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /