24 Milliarden US-Dollar: Xerox gewinnt Banken für feindliche Übernahme von HP Inc.

Mehrere Banken haben verbindlich erklärt, einen Milliardenkredit für den Kauf von HP Inc. bereitzustellen. Als nächstes könnte ein Proxy-Kampf folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Druckerhersteller
Der Druckerhersteller (Bild: HP Inc.)

Xerox hat die Finanzierung seines feindlichen Übernahmeangebots für HP Inc. gesichert. Das gab das Unternehmen am 6. Januar 2020 bekannt. Der Drucker- und Kopiererhersteller treibt sein Angebot von 33 Milliarden US-Dollar voran, das HP Inc. abgelehnt hat. Citigroup, Mizuho Financial Group und die Bank of America haben sich darauf geeinigt, Xerox ein Darlehen von bis zu 24 Milliarden US-Dollar zu gewähren, teilte das Unternehmen in einem öffentlichen Brief des Xerox-Vorstandsvorsitzenden John Visentin an den Verwaltungsrat von HP mit.

Der Börsenwert von HP Inc. ist seit der ersten Offerte auf fast 30 Milliarden US-Dollar gestiegen. Der Verwaltungsrat von HP hat das Übernahmeangebot von Xerox im November 2019 zurückgewiesen. Man kam zu dem Schluss, dass der Xerox-Vorschlag "HP erheblich unterbewertet", hieß es in einem Brief an Xerox-Vorstandschef John Visentin. Der Umsatzrückgang von Xerox seit Juni 2018 werfe erhebliche Fragen zum Geschäftsverlauf und den Zukunftsaussichten auf.

Es wurde auch bezweifelt, ob Xerox in der Lage sei, den Baranteil des Angebots zu erhöhen, und ob das kombinierte Unternehmen den Schuldenbetrag bewältigen könne.

Zum Zeitpunkt des Angebots hatte Xerox nur eine informelle Finanzierungszusage. Die neuen verbindlichen Zusagen sind ein Vertrauensbeweis in die Logik der Übernahme und in die Fähigkeiten des Gemeinschaftskonzerns.

Der aktivistische Investor Carl Icahn ist an beiden Konzernen beteiligt und unterstützt eine Kombination. Ihm gehören 4,24 Prozent der Anteile an HP, die im vergangenen November rund 1,2 Milliarden US-Dollar wert waren. Zudem besitzt der 83-Jährige 10,6 Prozent der Aktien von Xerox. Icahn argumentiert, dass eine Kombination der beiden Druckerhersteller große Gewinne für die Investoren bringen könne. Eine Fusion habe "ein Einsparpotenzial von 2 Milliarden US-Dollar".

Xerox mit Sitz in Norwalk, Connecticut, stellt hauptsächlich Großdrucker und Kopiergeräte her. In der Firma HP laufen alle Druck- und PC-Produkte unter dem alten Firmenlogo. HP mit Sitz in Palo Alto, Kalifornien, bietet hauptsächlich kleinere Drucker und Druckerzubehör sowie 3D-Drucker an und ist außerdem einer der größten PC-Hersteller der Welt.

Sollte HP weiterhin unempfänglich sein, ist es vorstellbar, dass Icahn oder Xerox in den kommenden Wochen einen Proxy-Kampf bei HP beginnen. Bei dem Kampf um Aktionärsstimmen wird versucht, Stimmrechtsvollmachten oder Aktionärsstimmen zu erhalten, ohne bereits Aktien kaufen zu müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Suchmaschine
Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online

Microsoft will ChatGPT in die Suchmaschine Bing einbauen. Was uns erwartet, konnten einige Nutzer kurzfristig sehen.

Suchmaschine: Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. Madison Square Garden: Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab
    Madison Square Garden
    Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab

    Im New Yorker Madison Square Garden kommt seit Jahren Gesichtserkennungs-Software zum Einsatz - mit unangenehmen Folgen für Kanzleimitarbeiter.

  3. Nach Prämiensenkung: Weniger Marktanteil für Elektroautos 2023 erwartet
    Nach Prämiensenkung
    Weniger Marktanteil für Elektroautos 2023 erwartet

    Die Förderprämien für Elektroautos wurden gesenkt, was nach Ansicht der Autohersteller zu einem Rückgang des Marktanteils führen wird.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Roccat Magma + Burst Pro 59€ • Roccat Vulcan 121 89,99€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate: Toshiba MG10 20 TB 299€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: Fastro MS200 SSD 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • RAM-Tiefstpreise • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /