22 Cans: Peter Molyneux verlässt Lionhead und Microsoft

Peter Molyneux verlässt das von ihm gegründete Studio Lionhead, das für Titel wie Black & White und Fable 1 bis 3 verantwortlich ist. Auch seinen Posten bei Microsoft gibt er auf.

Artikel veröffentlicht am ,
Peter Molyneux
Peter Molyneux (Bild: Kevork Djansezian/Getty Images News)

"Ich habe das wunderbar aufregende Microsoft und Lionhead verlassen", verkündet Peter Molyneux per Twitter. Er gründet demnach eine neue Firma namens 22 Cans. Das ist aber auch schon alles, was Molyneux verrät. Unter 22cans.com ist derzeit nur zu lesen: "Ein großartiges Team mit einer großartigen Idee führt zu großem Erfolg."

Lionhead gehört seit 2006 zu Microsoft, wo Molyneux seit 2009 auch Creative Director der Microsoft Game Studios Europe ist, zu denen neben Lionhead auch Rare gehört. Diesen Posten gibt Molyneux ebenfalls auf.

Molyneux gehört zu den bekanntesten Spieleentwicklern weltweit. Er war neben der Reihe Fable auch für Black & White verantwortlich und hat einst für Bullfrog Spiele wie Populous, Syndicate, Theme Park und Dungeon Keeper entwickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dreamtide11 09. Mär 2012

Hm, ich gebe dir verhalten Recht, aber er ist kein überbewerteter Designer. Den Visionär...

Eckstein 08. Mär 2012

Hat mir richtig Spass gemacht. Bis zu dem Punkt, an dem die Feuer- und Wasserbäume...

derKlaus 07. Mär 2012

Ich denke, dass das eher ein Thema für die ganze Branche ist. Treyarch, Neversoft (die...

Trolltreter 07. Mär 2012

Naja, seine Spiele waren eigentlich alle nicht schlecht. Sie waren alle sehr kreativ und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Suchmaschine
Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online

Microsoft will ChatGPT in die Suchmaschine Bing einbauen. Was uns erwartet, konnten einige Nutzer kurzfristig sehen.

Suchmaschine: Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. Madison Square Garden: Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab
    Madison Square Garden
    Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab

    Im New Yorker Madison Square Garden kommt seit Jahren Gesichtserkennungs-Software zum Einsatz - mit unangenehmen Folgen für Kanzleimitarbeiter.

  3. Nach Prämiensenkung: Weniger Marktanteil für Elektroautos 2023 erwartet
    Nach Prämiensenkung
    Weniger Marktanteil für Elektroautos 2023 erwartet

    Die Förderprämien für Elektroautos wurden gesenkt, was nach Ansicht der Autohersteller zu einem Rückgang des Marktanteils führen wird.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Roccat Magma + Burst Pro 59€ • Roccat Vulcan 121 89,99€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate: Toshiba MG10 20 TB 299€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: Fastro MS200 SSD 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • RAM-Tiefstpreise • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /