Abo
  • Services:
Anzeige
HP Elitebook 2170p
HP Elitebook 2170p (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

2170p und Folio: HPs Elitebooks schrumpfen trotz der VGA-Schnittstelle

HP Elitebook 2170p
HP Elitebook 2170p (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die Elitebook-Serie von Hewlett-Packard wird kleiner. Das 11,6 Zoll kleine und 1,3 kg leichte 2170p sowie das Ultrabook Elitebook Folio 9470m sollen trotz der Kompaktheit alles bieten: Docking, WWAN und VGA. Golem.de hat sich die neuen Modelle bei der Vorstellung in Schanghai angesehen.

HP hat zwei neue Elitebook-Notebooks vorgestellt, die besonders leicht sind. Das Elitebook 2170p ist ein 11,6-Zoll-Notebook, das widerstandsfähig ist und recht viele Optionen bietet. Das Display des Elitebook Folio 9470M ist hingegen wesentlich größer. 14 Zoll misst es und ist dank einer Dicke von nur 19 mm ein Geschäftskundennotebook, das zu den Ultrabooks gehört.

Anzeige

Beide Notebooks sollen dieselben Optionen bieten wie auch die normalen Elitebooks. Der Interessent kann also mit international einsetzbaren Mobilfunkmodems rechnen. Dual-Band-WLAN (802.11a/n und b/g/n) ist Standard und die Gehäuse sollen militärischen Standards entsprechen. Außerdem sind die Displays matt.

Elitebook 2170p

Das 2170p konnten wir bereits ausprobieren. Normalerweise sind Elitebooks ziemlich robust, das verspricht HP ebenfalls für die neuen Serien, und so wirkt auch das 2170p. HP hat sich für einen recht flexiblen Displaydeckel entschieden, der aber trotzdem stabil sein soll. Mit 1,3 kg ist das Notebook für ein robustes Gerät ziemlich leicht, mit fast 27 mm aber auch ziemlich dick.

  • Elitebook 2170p (Bilder: Andreas Sebayang)
  • Elitebook 2170p
  • Elitebook 2170p
  • Elitebook 2170p
  • Elitebook 2170p
  • Elitebook 2170p
  • Elitebook 2170p
  • Elitebook 2170p
  • Elitebook 2170p
  • Elitebook Folio 9470m
  • Elitebook Folio 9470m
  • Elitebook Folio 9470m
  • Elitebook Folio 9470m
  • Elitebook Folio 9470m
  • Elitebook Folio 9470m
  • Elitebook Folio 9470m
  • Elitebook Folio 9470m
  • Elitebook Folio 9470m
  • Elitebook Folio 9470m
  • Elitebook Folio 9470m
  • Elitebook Folio 9470m
  • Elitebook Folio 9470m
  • Elitebook Folio 9470m
  • Elitebook Folio 9470m
  • Elitebook Folio 9470m
  • Elitebook Folio 9470m
Elitebook 2170p (Bilder: Andreas Sebayang)

In dem Notebook, das gezeigt wurde, steckt Intels Core i der dritten Generation alias Ivy Bridge mit dem Namen i7-3667U. Außerdem sind 4 GByte RAM verbaut. Es soll aber auch Notebooks mit nur 2 GByte geben. Das Maximum liegt bei 16 GByte. HP plant, das Notebook mit verschiedenen Optionen anzubieten. Wie nicht anders zu erwarten war, wird es das Gerät auch mit einer SSD geben. Eine Mobilfunkoption ist ebenfalls vorgesehen. Hier gibt es Modems, die nicht nur das hierzulande übliche W-CDMA (UMTS) nutzen, sondern auch CDMA, das in der Regel ohne SIM-Karten auskommt.

Das Notebook bietet zudem zwei Anschlüsse für USB 3.0. Einer davon ist ein Sleep-&-Charge-Anschluss. Neben VGA gibt es zudem Displayport, Gigabit-Ethernet, Bluetooth 4.0 und je einen SD-Karten- und Smart-Card-Slot.

Das Elitebook 2170p soll im Juni 2012 erscheinen und wird voraussichtlich um die 1.000 US-Dollar kosten. Obwohl es nur ein halbes Zoll mehr Bildschirmdiagonale hat, wird das 25x0p weiterhin im Programm bleiben. Das neue Modell hat den Namen 2570p. Aufgefallen ist uns das Fehlen des Convertibles. Ein Elitebook 2770p war nicht zu finden.

Ultrabook mit Smart-Card-Reader und VGA-Buchse

Das Elitebook Folio 9470m ist noch nicht in einem vollständig zeigbaren Zustand vor Ort gewesen, sondern war nur als sogenanntes Mockup zu sehen. Battery Slice und Dock gaben aber schon einen guten Eindruck über die zu erwartende Handlichkeit. Mit dem Unterschnallakku wird das Notebook zwar dicker, das Design ist aber geschickt gemacht, so dass dieser kaum auffällt. HP verspricht ein Endgewicht von etwa 1,6 kg für das 14-Zoll-Notebook. Das Display ist zwar matt, aber bei dieser Größe mit 1.366 x 768 Pixeln ziemlich grob aufgelöst. Bei einer Dicke von 1,9 cm hat es HP dafür geschafft, ziemlich viele Anschlüsse unterzubringen. Es sind fast dieselben Anschlussmöglichkeiten, die auch das 2170p hat. Allerdings hat das 9470m noch einen dritten USB-3.0-Anschluss. Außerdem ist auch das Ultrabook wie die anderen Elitebooks dockingfähig.

Mit dem integrierten 52-Wattstunden-Akku soll das Notebook 8 bis 9 Stunden durchhalten. Zusammen mit dem Unterschnallakku sind es laut HP 20 Stunden. Erst im Oktober 2012 soll das Elitebook Folio 9470m erscheinen. Der Preis steht noch nicht fest.


eye home zur Startseite
FrankKi 02. Jul 2013

Also ich arbeite mit einem Elitebook 8470p (beruflich u. privat) und bin mit dem Pointer...

grorg 09. Mai 2012

Und ich hab in jedem Elektronikmarkt von Saturn über MediaMarkt bis Conrad für 1-2-3¤ nen...

elgooG 09. Mai 2012

Das Ultrabook von HP wäre perfekt gewesen und während des Lesens stand fast schon fest...

eyemiru 09. Mai 2012

Meine Rede. Danke.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld
  2. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  3. BWI GmbH, deutschlandweit
  4. Robert Bosch GmbH, Böblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  2. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen

  3. Polyphony Digital

    GT Sport bekommt Einzelspielerliga

  4. Smartphone-Tarife

    Congstar wertet Prepaid-Pakete auf

  5. Rauschgifthandel

    BKA nimmt "Top-Verkäufer" aus dem Darknet fest

  6. Toyota

    Roboter T-HR3 meldet sich zum Arbeitseinsatz

  7. FixFifa

    Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott

  8. Samsung

    Erste Details zum Galaxy S9

  9. Cyber Monday

    Streiks an drei Amazon-Standorten

  10. Echo Show vs. Fire HD 10 im Test

    Alexa, zeig's mir!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  1. Re: War klar

    IcyTouch | 12:33

  2. Re: Empfänger

    tha_specializt | 12:33

  3. Re: FireHD 10 und der Amazon App Store

    carp | 12:32

  4. Re: Solche Lootboxen gibt es doch schon ewig....

    dergnu | 12:32

  5. Servos = Holzweg

    FreierLukas | 12:32


  1. 12:30

  2. 11:59

  3. 11:51

  4. 11:45

  5. 11:30

  6. 11:02

  7. 10:39

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel