Abo
  • IT-Karriere:

2160p60: Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

Ohne High-End-System keine flüssige Darstellung: Youtube bietet Videomaterial in Ultra-HD, also 3.840 x 2.160 Pixeln, und mit 60 Bildern pro Sekunde an. Das klappt noch nicht mit allen Browsern.

Artikel veröffentlicht am ,
Costa Rica in 2160p60.
Costa Rica in 2160p60. (Bild: Youtube)

Youtube hat die ersten Videos mit Ultra-HD-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) und 60 Bildern pro Sekunde freigeschaltet. Das bisherige Limit stellte UHD bei 30 fps oder 1080p bei 60 fps dar. Voraussetzung für die 2160p60-Wiedergabe sind eine schnelle Internetleitung, flotte Hardware und Googles Chrome-Browser. Um die volle Bildqualität anzeigen zu können, ist zudem ein UHD-Display sinnvoll, auf kleineren Monitoren wirken die Videos viel weniger beeindruckend.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  2. Compana Software GmbH, Feucht

Clips wie Star Citizen Pieces of Eight belegen 1,5 GByte für eine Laufzeit von knapp dreieinhalb Minuten und erreichen eine Bitrate von bis zu 93 MBit/s. Wer nicht mindestens eine 50-MBit/s-Leitung besitzt, muss mit teils heftigen Streaming-Rucklern rechnen. Die per VP9-Codec komprimierten Videos erfordern zudem sehr schnelle Hardware: Ein Ultrabook wie Dells XPS 13 ist völlig überfordert, einzig unser Grafikkarten-Testsystem mit einem Core i7-5960X und einer Radeon R9 290X stellt die Streams flüssig dar.

Die Auslastung liegt selbst bei diesem Gespann im Bereich von 40 bis 50 Prozent, da es derzeit kaum Desktop- oder Notebook-Hardware gibt, die VP9 per Fixed-Function-Unit decodiert. Das kann nach aktuellem Stand nur Nvidias Tegra X1, wie er beispielsweise in der Shield Console steckt.

Aktuell ist die 2160p60-Wiedergabe nur für Googles Chrome-Browser verfügbar. Apples Safari und Microsofts Internet Explorer schaffen immerhin 1080p60 oder 2160p30, Mozillas Firefox sowie Opera verweigern unserer Erfahrung nach alles oberhalb von 1080p30. Wer alle Voraussetzungen erfüllt, findet bei Youtube mehrere Dutzend Videos, bei denen 2160p60 mittlerweile freigeschaltet ist. Zu den eindrucksvollsten zählt unserer Ansicht nach eine Reportage über die Flora und Fauna von Costa Rica.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)

tibrob 30. Mär 2015

Also ... wenn der Flashplayer (Standardplayer) aktiviert ist, kann ich 1080p...

Neuro-Chef 30. Mär 2015

Konstant oder variabel, welches Profil? Ich mache das nicht oft, aber bisher war jedes...

Neuro-Chef 30. Mär 2015

Bei welchem denn nicht?

fuzzy 30. Mär 2015

9 MBit/s HEVC sorgen auf meinem i5-2500K @ 4 GHz schon für 35 % Last (GPU-Decoding macht...

anonym 30. Mär 2015

ich sage nur, dass sie ihre ideen, die anschlüsse zu drosseln nicht beerdigt haben. und...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
    Umwelt
    Grüne Energie aus der Toilette

    In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
    Von Monika Rößiger

    1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

      •  /