2030: Automatisierung soll 12 Millionen Deutsche betreffen

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz könnte in Deutschland zu einem massiven Arbeitsplatzabbau führen. Einer Studie des McKinsey Global Institute zufolge könnten bis 2030 zahlreiche Jobs überflüssig werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Arbeitsplätze sind durch KI gefährdet, besonders in Hochlohnländern.
Arbeitsplätze sind durch KI gefährdet, besonders in Hochlohnländern. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz könnten in Deutschland zahlreiche Arbeitsplätze verloren gehen. Betroffen sind laut der McKinsey-Studie Smartening up with Artificial Intelligence (AI) - What's in it for Germany and its Industrial Sector? (PDF) bis 2030 ein Drittel aller Arbeitskräfte, was zwölf Millionen Menschen entspricht. Etwa 25 Prozent der voraussichtlich anfallenden Arbeitsstunden könnten durch Maschinen übernommen werden.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) in der Web- und App-Entwicklung
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Wolfsburg
  2. Standortleiter (m/w/d) für Standortaufbau, Projektmanagement und Betrieb
    European Bank for Financial Services GmbH, Augsburg
Detailsuche

Hierzulande könnte der Wunsch der Unternehmen nach dem Einsatz von Automatisierungstechniken aufgrund teurer Lohnkosten besonders hoch sein. Allerdings trägt der demografische Wandel in Deutschland auch dazu bei, dass 2030 etwa drei Millionen weniger Arbeitskräfte verfügbar sein werden. Die Studie sieht zugleich Potential für ein zusätzliches jährliches Wirtschaftswachstum von zehn Milliarden Euro.

Nach Einschätzung der Unternehmensberater sind Automatisierungsgrade von 30 Prozent funktionsübergreifend möglich. Besonders schlecht sieht es für IT-Service-Desks aus - dort ist ein Einsparungspotential von 90 Prozent zu erwarten. In anderen Ländern ist der Prognose McKinseys zufolge das Potential für einzusparende Arbeitsplätze geringer. In China seien es nur 16 und in Indien nur 9 Prozent. Ähnlich hart wie Deutschland könnte es die USA treffen. Dort könnten 23 Prozent der Arbeitsplätze gefährdet sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


quineloe 11. Dez 2017

Muss ich an die Uni Freiburg gehen, um das zu verstehen? Oder wo bekommt man das...

User_x 07. Dez 2017

..."noch"... obwohl ich das mit den 7 jahren doch arg übertrieben finde

Trollversteher 05. Dez 2017

Erwerbsfähig, nicht erwerbstätig, das ist ein großer Unterschied. Wir dürften zur Zeit...

quineloe 05. Dez 2017

Friseur mit Kind ist ohnehin schon auf einem BGE, nennt sich Hartz IV Aufstocken, und...

Neuro-Chef 05. Dez 2017

Richtig, und heute gibt es Menschen, die von Betrieb und (Weiter)entwicklung solcher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /