• IT-Karriere:
  • Services:

2022: Niederlande stellen ihr 3G-Netzwerk ab

Der frühere Betreiber von E-Plus Deutschland, KPN, hat einen Abschalttermin für UMTS genannt. Wer nicht Voice over LTE kann, wird weiter über 2G telefonieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik bei KPN
Technik bei KPN (Bild: KPN Ventures)

Der niederländische Netzbetreiber KPN schaltet sein 3G-Netzwerk im Januar 2022 ab. Das gab das Unternehmen am 27. Juli 2018 bekannt. Das Spektrum bei 2.100 MHz wird bereits für das 4G-Netzwerk mitgenutzt. Die Abschaltung erfolgt, um mehr Kapazität in das LTE-Netz zu bekommen.

Stellenmarkt
  1. DAVASO GmbH, Leipzig
  2. Interhyp Gruppe, München

Bereits 95 Prozent der Kunden haben laut KPN ein 4G-taugliches Smartphone. Kunden die im Jahr 2022 noch ein Telefon in Gebrauch haben, das VoLTE (Voice over LTE) nicht unterstützt, können weiterhin das 2G-Netzwerk für grundlegende Sprach- und SMS-Dienste nutzen. KPN hält aus dem Verkauf seiner E-Plus-Anteile noch 8 Prozent an Telefónica Deutschland.

Vodafone Niederlande erklärte bereits im vergangenen Jahr, dass 3G auslaufen wird. Das UMTS-Netz wird bis Anfang 2020 abgeschaltet, um Frequenzen für 4G-Dienste freizusetzen.

Johan Wibergh, Chief Technology Officer der britischen Vodafone Group, sagte im November 2017, dass Vodafone sein Mobilfunknetzwerk der dritten Generation bald abschalten werde. "Ungefähr im Jahr 2020 bis 2021 drehen wir 3G ab. 3G war nicht unbedingt ein Erfolg", erklärte Wibergh.

Auch Telekom bereitet Ende von 3G vor

Der Technikchef der Telekom Deutschland, Walter Goldenits, hatte sich im März 2017 zur Abschaltung von 3G-Mobilfunk geäußert. "UMTS wird der erste Netzlayer sein, den wir abschalten". Dagegen werde es 2G noch länger geben. "GSM wird länger leben als 3G, das brauchen wir als Fallback für Sprache, wenn jemand etwa aus dem Ausland in unser Netz kommt."

Goldenits legte sich jedoch nicht auf einen Zeitpunkt für die Abschaltung fest, sondern sprach nur über die technischen Möglichkeiten. Die Abschaltung von UMTS sei ein Thema, mit dem sich die Telekom beschäftige. LTE sei auch auf 2.100 MHz möglich, also im UMTS-Bereich, erläuterte er. Auch hier gebe es Tests.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 889€ + 6,99€ Versand (Vergleichspreis 947,99€ inkl. Versand)
  2. 189,99€
  3. (u. a. Sandisk Ultra 3D 2TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED65CX9LA für 1.839,00€, Trust Trino...
  4. (Spring Sale u. a. Anno 1800 für 26,99€, Middle-earth: Shadow of War für 6,80€ und Dying...

treysis 01. Aug 2018

Naja, spricht ja nix dagegen, auch diese langsam auf VoLTE umzustellen...

treysis 30. Jul 2018

Ja, aber deine Anbieter unterstützen VoLTE eben nicht mit deinem Gerät...

Clari1986 30. Jul 2018

Der Preisanstieg ist also keine Innovation? *g*

dermamuschka 30. Jul 2018

Sehe ich ganz genau so.

Alexander1996 29. Jul 2018

Also ich habe ja absolut kein Problem mit LTE bei O2. Aber ja das LTE Netz ist schlechter...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /