2020 VT4: Asteroid passierte die Erde in 380 Kilometern Höhe

Für die Erdbewohner stellte der kleine Asteroid 2020 VT4 keine Gefahr dar.

Artikel veröffentlicht am ,
Symbolbild: Vorbeiflug des Asteroiden 2020 QG (im August 2020)
Symbolbild: Vorbeiflug des Asteroiden 2020 QG (im August 2020) (Bild: Nasa/JPL-Caltech)

Das war recht knapp: Am Freitag, dem 13. November 2020, hat ein Asteroid die Erde in nur wenigen Hundert Kilometern Höhe passiert. Entdeckt wurde er erst, nachdem er bereits vorbeigeflogen war.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer (m/w/d)
    Bildungsinnovator, Düsseldorf, Kleve (Home-Office möglich)
  2. UX Designer (m/w/d)
    INIT Group, Karlsruhe
Detailsuche

In 386 Kilometern Höhe überflog 2020 VT4 die Erde - das ist näher als irgendein bekannter Asteroid vorher, die nicht zu Meteoren wurden, also in die Erdatmosphäre eintraten. Er kam der Erde auch deutlich näher als 2020 QG, der uns im August dieses Jahres in knapp 3.000 Kilometern Entfernung passierte. Die Internationale Raumstation ISS umkreist die Erde in etwa 400 Kilometern Höhe.

Der Asteroid 2020 VT4 ist harmlos

Allerdings hätte ein Einschlag wohl kaum Schaden angerichtet: Der Asteroid hat einen Durchmesser zwischen fünf und zehn Metern. Bei einem Eintritt in die Erdatmosphäre wäre er wahrscheinlich weitgehend verglüht. Einzelne kleine Teile hätten die Erdoberfläche erreichen und ein Streufeld bilden können. Zum Vergleich: Der Meteor, der am 15. Februar 2013 bei Tscheljabinsk im Ural niederging und fast 500 Menschen verletzte, hatte einen Durchmesser von knapp 20 Metern.

Entdeckt wurde 2020 VT4 vom Observatorium Asteroid Terrestrial-impact Last Alert System (Atlas). Es besteht aus zwei 0,5-Meter-Teleskopen, die auf den Vulkanen Haleakala und Mauna Loa auf Hawaii stehen, und soll erdnahe Objekte erfassen, bevor sie die Erde erreichen. Atlas entdeckte den Asteroiden 2020 VT4 erst am Samstag, dem 14. November, etwa 15 Stunden nach der größten Annäherung an die Erde.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
  2. Unity Basiswissen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Begegnung mit der Erde blieb für den Asteroiden nicht folgenlos: Seine Sonnenumlaufbahn veränderte sich. Statt 549 Tage wird er künftig nur noch 316 Tage für eine Umrundung brauchen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Corona-Warn-App
Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro

Die Bundesregierung hat für die Corona-Warn-App bisher mehr als 130 Millionen Euro ausgegeben. Derzeit gibt es besonders viele rote Warnungen.

Corona-Warn-App: Jede geteilte Warnung kostete 100 Euro
Artikel
  1. Activision Blizzard: Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?
    Activision Blizzard
    Was passiert mit Call of Duty, Diablo und Xbox Game Pass?

    Playstation als Verlierer und Exklusivspiele für den Xbox Game Pass: Golem.de über die bislang größte Übernahme durch Microsoft.
    Eine Analyse von Peter Steinlechner

  2. Dice: Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt
    Dice
    Update-Roadmap für Battlefield 2042 vorgestellt

    Ob das reicht? Das Entwicklerstudio Dice hat seine Pläne für Battlefield 2042 vorgestellt. Der Shooter hat extrem niedrige Spielerzahlen.

  3. Glasfaser in Freiburg: Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter
    Glasfaser in Freiburg
    Telekom kommt wegen wirrer Auflagen nicht weiter

    Um Bauwurzeln zu schonen, sollte die Telekom in Freiburg Glasfaser im Zickzack ausbauen. Das dortige Tiefbauamt lehnte den Plan des Gartenbauamtes aber ab.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED 55" 120Hz 999€ • MindStar (u.a. NZXT WaKü 129€, GTX 1660 499€) • Seagate Firecuda 530 1TB inkl. Kühlkörper + 20€ PSN-Guthaben 189,90€ • HP Omen Gaming-Stuhl 319€ • Sony Pulse 3D Wireless PS5 Headset 79,99€ • Huawei MateBook 16,1" 16GB 512GB SSD 709€ [Werbung]
    •  /