2020 VT4: Asteroid passierte die Erde in 380 Kilometern Höhe

Für die Erdbewohner stellte der kleine Asteroid 2020 VT4 keine Gefahr dar.

Artikel veröffentlicht am ,
Symbolbild: Vorbeiflug des Asteroiden 2020 QG (im August 2020)
Symbolbild: Vorbeiflug des Asteroiden 2020 QG (im August 2020) (Bild: Nasa/JPL-Caltech)

Das war recht knapp: Am Freitag, dem 13. November 2020, hat ein Asteroid die Erde in nur wenigen Hundert Kilometern Höhe passiert. Entdeckt wurde er erst, nachdem er bereits vorbeigeflogen war.

In 386 Kilometern Höhe überflog 2020 VT4 die Erde - das ist näher als irgendein bekannter Asteroid vorher, die nicht zu Meteoren wurden, also in die Erdatmosphäre eintraten. Er kam der Erde auch deutlich näher als 2020 QG, der uns im August dieses Jahres in knapp 3.000 Kilometern Entfernung passierte. Die Internationale Raumstation ISS umkreist die Erde in etwa 400 Kilometern Höhe.

Der Asteroid 2020 VT4 ist harmlos

Allerdings hätte ein Einschlag wohl kaum Schaden angerichtet: Der Asteroid hat einen Durchmesser zwischen fünf und zehn Metern. Bei einem Eintritt in die Erdatmosphäre wäre er wahrscheinlich weitgehend verglüht. Einzelne kleine Teile hätten die Erdoberfläche erreichen und ein Streufeld bilden können. Zum Vergleich: Der Meteor, der am 15. Februar 2013 bei Tscheljabinsk im Ural niederging und fast 500 Menschen verletzte, hatte einen Durchmesser von knapp 20 Metern.

Entdeckt wurde 2020 VT4 vom Observatorium Asteroid Terrestrial-impact Last Alert System (Atlas). Es besteht aus zwei 0,5-Meter-Teleskopen, die auf den Vulkanen Haleakala und Mauna Loa auf Hawaii stehen, und soll erdnahe Objekte erfassen, bevor sie die Erde erreichen. Atlas entdeckte den Asteroiden 2020 VT4 erst am Samstag, dem 14. November, etwa 15 Stunden nach der größten Annäherung an die Erde.

Die Begegnung mit der Erde blieb für den Asteroiden nicht folgenlos: Seine Sonnenumlaufbahn veränderte sich. Statt 549 Tage wird er künftig nur noch 316 Tage für eine Umrundung brauchen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


format 20. Nov 2020

Zitat Markus 13,25: "...und die Sterne werden vom Himmel fallen..." Damit sind natürlich...

Michael H. 18. Nov 2020

Generell finde ich wird es schwierig, kleinere Brocken wie diesen hier überhaupt zu...

wp (Golem.de) 17. Nov 2020

Danke für den Hinweis - ist korrigiert! wp (Golem.de)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Discounter
Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak

Netto hat ein Balkonkraftwerk mit 820 Watt (Peak) im Angebot, das direkt an eine Steckdose angeschlossen werden kann und die Stromrechnung reduzieren soll.

Discounter: Netto bringt Balkonkraftwerk mit 820 Watt Peak
Artikel
  1. OpenAI: ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren
    OpenAI
    ChatGPT-Firma lässt Programmierer die KI trainieren

    OpenAI, das Unternehmen hinter ChatGPT, hat Hunderte von Freiberuflern aus Schwellenländern zum Trainieren von Programmierfähigkeiten der KI eingesetzt.

  2. Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
    Arbeit im Support
    Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

    Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
    Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling

  3. Raumfahrtkonzept: Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb
    Raumfahrtkonzept
    Schnellere Weltraumreisen durch Pellet-Strahlenantrieb

    Die Nasa fördert innovative Konzepte für die Raumfahrt. Darunter eines, dass Weltraumreisen viel schneller machen soll.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 980 PRO 1TB Heatsink 111€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Corsair Ironclaw RGB Wireless 54€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM-/Graka-Preisrutsch [Werbung]
    •  /