1 GBit/s: Deutsche Glasfaser baut insgesamt 920.000 FTTH-Anschlüsse

Deutsche Glasfaser ist beim FTTH-Ausbau sehr weit vorangekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ausbau der Deutsche Glasfaser
Ausbau der Deutsche Glasfaser (Bild: Deutsche Glasfaser)

Deutsche Glasfaser hat bis Ende 2020 920.000 FTTH-Glasfaseranschlüsse errichtet. Das gab der Netzbetreiber am 29. Januar 2021 bekannt. Zum Vergleich: Der größte Festnetzbetreiber Deutsche Telekom baute im Vorjahr 100.000 FTTH-Zugänge, rund zwei Millionen sollen ab 2021 im Schnitt jährlich dazukommen.

"Insgesamt wurden im Jahr 2020 etwa 300.000 FTTH Anschlüsse gebaut", sagte Unternehmenssprecher Dennis Slobodian Golem.de auf Anfrage. Zum Vergleich: Die sehr viel größere Deutsche Telekom hat allein im Monat Dezember die Zahl der FTTH-Haushalte um 100.000 auf 2,2 Millionen erhöht.

Durch die Übernahme des saarländischen Netzbetreibers Inexio kam auch Vectoring in die Unternehmensgruppe. Hier wurden 330.000 FTTC-Anschlüsse gebaut, 20.000 Businesskunden wurden insgesamt versorgt. Die schwedische Investitionsgruppe EQT hat im Jahr 2020 zusammen mit dem kanadischen Pensionsfonds Omers die beiden Firmen gekauft.

Deutsche Glasfser: Führungswechsel zum Jahresbeginn

7 Milliarden Euro will Deutsche Glasfaser in den Glasfaserausbau der kommenden Jahre investieren. 960 Millionen Euro Fördermittel hat der Netzanbieter bisher gewonnen. Im Jahr 2020 ist die Unternehmensgruppe durch die Übernahme und Neueinstellungen gewachsen: Insgesamt umfassten die Teams zum Jahreswechsel 1.400 Beschäftigte an 24 Standorten in Deutschland.

Der frühere Telefónica-Chef Thorsten Dirks wurde zum Jahresende überraschend als neuer Chef der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser angekündigt. Der bisherige Boss Uwe Nickl verlies zu Beginn des Jahres 2021 das Unternehmen. Nickl war seit 2016 Vorstandchef des Netzbetreibers. Er war auch Mitglied im Präsidium des VATM (Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Pecker 01. Feb 2021

Wenn nur DG ausbaut. Das ist aber nicht der Fall. Auch andere bauen Glasfaser aus. Die...

Heldenolli 01. Feb 2021

Mir ist das Donwload/Uploadverhältnis auch wichtig. Früher war es bei der DG 1:1...

Telecom... 31. Jan 2021

Dem Kunden ist es egal, warum er keine public IPv4-Adresse bekommt. Für den zählt nur...

Faksimile 31. Jan 2021

Ah ja. Hast Du eine Übersicht über die gesamten DG Ausbau Polygone? Oder wie kommst Du zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jack Kilby
Der Ingenieur, der den Mikrochip erfand

Am 6. Februar 1959 wurde Jack Kilbys Patent für den Mikrochip eingereicht. Aber das war nicht das einzige Interessante im Leben des Nobelpreisträgers.
Ein Porträt von Elke Wittich

Jack Kilby: Der Ingenieur, der den Mikrochip erfand
Artikel
  1. Künstliche Intelligenz: So funktioniert ChatGPT
    Künstliche Intelligenz
    So funktioniert ChatGPT

    Das mächtige Sprachmodell ChatGPT erzeugt Texte, die sich kaum von denen menschlicher Autoren unterscheiden lassen. Wir erklären die Technologie hinter dem Hype.
    Ein Deep Dive von Helmut Linde

  2. Alphabet und Anthropic: Google investiert mindestens 300 Millionen in KI-Unternehmen
    Alphabet und Anthropic
    Google investiert mindestens 300 Millionen in KI-Unternehmen

    Das KI-Start-up Anthropic geht eine enge Partnerschaft mit Google ein.

  3. Programmiersprache: C++ - da ist noch Musik drin!
    Programmiersprache
    C++ - da ist noch Musik drin!

    Viele Entwickler sind dankbar für Impulse neuer Programmiersprachen, die Verbesserungen und Vereinfachungen in Aussicht stellen. Hat das uralte C++ mit seinen einzigartigen Vorteilen dagegen eine Chance?
    Ein Deep Dive von Adam Jaskowiec

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM im Preisrutsch - neue Tiefstpreise! • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 329€ • Nur noch heute TV-Sale mit bis 77% Rabatt bei Otto • Lenovo Tab P11 Plus 249€ • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /