• IT-Karriere:
  • Services:

Netz: Deutsche Glasfaser hat 630.000 FTTH-Anschlüsse gebaut

Für die Deutsche Glasfaser lief es im vergangenen Jahr gut. Der Umsatz des Unternehmens war zuvor noch relativ gering. Für 2019 spricht man vom bisher besten Geschäftsjahr in der Unternehmensgeschichte.

Artikel veröffentlicht am ,
Stephan Zimmermann (rechts), Geschäftsführer Deutsche Glasfaser, begutachtet mit Bauleiter Jürgen Hüning die Arbeiten.
Stephan Zimmermann (rechts), Geschäftsführer Deutsche Glasfaser, begutachtet mit Bauleiter Jürgen Hüning die Arbeiten. (Bild: Deutsche Glasfaser / Marie Monecke)

Die Deutsche Glasfaser hat im Jahr 2019 ihr Netz vergrößert. Wie das Unternehmen am 8. Januar 2020 bekannt gab, wurden bis zum Ende des vergangenen Jahres in rund 400 Kommunen 630.000 Glasfaseranschlüsse (HP) für Privatkunden gebaut und über 5.000 Geschäftskunden angeschlossen und aktiviert."Zudem zählen wir aktuell etwa 360.000 Vertragskunden", sagte Deutsche-Glasfaser-Sprecher Dennis Slobodian.

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Hays AG, München

Das Kürzel HP steht für Home Passed und bedeutet laut dem Netzbetreiber Rkom in der Regel, dass alle notwendigen (Erschließungs-)Vorarbeiten auf öffentlichem Grund abgeschlossen sind und die notwendige vorgelagerte Infrastruktur fertiggestellt ist. Der eigentliche Gebäudeanschluss, der Einzug des Glasfaserkabels und die Installation der notwendigen Technik im Gebäude sind noch durchzuführen. Der Begriff ist nicht eindeutig definiert.

Im September 2019 erklärte Deutsche Glasafser, sich bei circa 750.000 Anschlüssen im baulichen Realisierungsprozess zu befinden. Auch eine Million FTTH-Zugänge seien "nur eine Zwischenstation", erklärte Firmenchef Uwe Nickl. Dank vieler Versäumnisse in der Vergangenheit sei das Potenzial für Glasfaser in Deutschland noch riesig.

Im vergangenen Jahr habe der Netzbetreiber mehr als 440 Millionen Euro Fördermittel gewonnen. Das Unternehmen habe mittlerweile über 650 Beschäftigte, die auf bundesweit 12 Standorte verteilt arbeiteten, sowie mehr als 2.500 externe Mitarbeiter von Vertragspartnern. 2019 sei das bisher beste Geschäftsjahr in der Unternehmensgeschichte von Deutsche Glasfaser gewesen, erklärte Nickl. Die GmbH erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von 63,6 Millionen Euro.

Mit einer Erhöhung der Datenrate auf mindestens 300 Megabit/Sekunde für alle Deutsche-Glasfaser-Kunden fange man da an, wo andere technologiebedingt aufhören müssten, sagte Nickl in einem Vergleich zu Vectoring. Mit Super Vectoring sind Datenraten von bis zu 250 MBit/s im Download und ein Upload von bis zu 40 MBit/s erreichbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

dreamtide11 10. Jan 2020

Ich bin einer der Glücklichen, die seit ein paar Monaten eine Leitung der DG haben. Was...

Faksimile 09. Jan 2020

Das nennt sich dann digitalis ... Ähhh. Analogisierung


Folgen Sie uns
       


Razer Kyio Pro Webcam - Test

Webcams müssen keine miese Bildqualität haben, wie Razers Kyio Pro in unserem Test beweist.

Razer Kyio Pro Webcam - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /