2013: Deutschland gibt weniger für IT aus als USA

Berechnet auf die Einwohnerzahl liegt die Bundesrepublik Deutschland bei den IT-Ausgaben weit hinter den USA. Im vergangenen Jahr wurden im Durchschnitt 1.477 Euro je Einwohner für IT ausgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
2013: Deutschland gibt weniger für IT aus als USA
(Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

In Deutschland wird für Informations- und Telekommunikationstechnik pro Kopf mehr ausgegeben als in vielen anderen EU-Ländern, aber weit weniger als in den USA. Im vergangenen Jahr wurden im Durchschnitt 1.477 Euro je Einwohner für IT aufgebracht. Das berichtet der IT-Branchenverband Bitkom am 2. Januar 2014 unter Berufung auf aktuelle Berechnungen des European Information Technology Observatory (EITO).

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Sensoren & Laser Senior für industrielle Bildverarbeitung
    Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. Business Intelligence Developer (m/w/d)
    OBO Bettermann Holding GmbH & Co. KG, Menden
Detailsuche

Damit liegt Deutschland deutlich über dem EU-Durchschnitt von 1.197 Euro und weit vor Ländern wie Italien (930 Euro) und Spanien (928 Euro), aber auch vor Russland (403 Euro), China (213 Euro) oder Indien (49 Euro).

Ähnlich hohe IT-Ausgaben wie Deutschland hat Frankreich mit 1.470 Euro.

Weit mehr als die Bundesrepublik Deutschland geben Japan mit 1.807 Euro, Großbritannien mit 1.994 Euro und die USA mit 2.430 Euro aus.

Golem Karrierewelt
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bitkom-Chef Dieter Kempf erklärte: "Der Rückstand gegenüber Großbritannien und den USA ist viel zu groß."

Die IT-Ausgaben 2013 in Deutschland verglichen mit 2012 stagnieren, dagegen können andere Länder ihre Ausgaben deutlich erhöhen. Am schnellsten wächst Indien mit 11 Prozent, gefolgt von 10 Prozent in Brasilien, China mit 9 Prozent und Russland mit 5 Prozent.

Eine leichte Zunahme schaffte Großbritannien mit 2 Prozent, die USA steigerte die IT-Ausgaben um 5 Prozent. Um 3 Prozent rückläufig sind die Ausgaben in Spanien und Japan (minus 6 Prozent).

Grundlage der Berechnungen sind alle IT-Ausgaben eines Landes, "die auf die Einwohnerzahl umgerechnet wurden, also eine statistische Pro-Kopf-Größe", sagte Bitkom-Sprecher Andreas Streim Golem.de auf Anfrage. Damit sind die IT-Ausgaben des Staates und der Unternehmen nicht gesondert berechnet.

Bund, Länder und Kommunen geben im Jahr 2013 voraussichtlich 20,4 Milliarden Euro für Informations- und Kommunikationstechnik sowie Dienstleistungen aus, wie der Bitkom am 3. Dezember 2013 bekanntgab. Das ist ein Plus von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


4DayDreamer 03. Jan 2014

Linux installationen dann wohl auch nicht. ;-)

Anonymer Nutzer 03. Jan 2014

PISA - hin oder her. Aber offenbar sind die Leute hierzulande wohl doch noch nicht so...

Atalanttore 03. Jan 2014

Einen Zustand den man ändern könnte, wenn man Produkte von deutschen oder zumindest...

Anonymer Nutzer 02. Jan 2014

Na das liegt doch auf der Hand. Die Bitkom-Mitglieder daher die IT Branche macht mehr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Visual Studio Code im Web mit Gitpod
Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung

Helferlein Der Code-Editor Visual Studio Code erobert den Browser und die Remote-Arbeit - und das Kieler Unternehmen Gitpod ist mit seiner Lösung ganz vorne mit dabei.
Von Kristof Zerbe

Visual Studio Code im Web mit Gitpod: Ein Gewinn für jede Tool-Sammlung
Artikel
  1. SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
    SFConservancy
    Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

    Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

  2. Ransomware-Angriff: IT-Neuaufbau in Anhalt-Bitterfeld noch nicht abgeschlossen
    Ransomware-Angriff
    IT-Neuaufbau in Anhalt-Bitterfeld noch nicht abgeschlossen

    Eigentlich sollten die Probleme nach dem Ransomware-Angriff vor einem Jahr längst behoben sein. Doch für die Mitarbeiter läuft noch nicht alles.

  3. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /