Abo
  • Services:
Anzeige
Tim Cook bei der iPad-3-Produkteinführung im März 2012
Tim Cook bei der iPad-3-Produkteinführung im März 2012 (Bild: Kevork Djansezian/Getty Images)

2013 Apple-Chef verdiente 4,25 Millionen US-Dollar

Obwohl sich die Apple-Aktie 2013 sehr viel schwächer entwickelt hat als der S&P 500, stiegen Gehalt und Aktienoptionen von Tim Cook leicht an.

Anzeige

Tim Cook bekam im vergangenen Jahr von Apple ein Gehalt und Aktienoptionen im Wert von 4,25 Millionen US-Dollar. Das geht aus einer Mitteilung des Konzerns an die US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) hervor. Das Gehalt des 53-Jährigen lag bei 1,4 Millionen US-Dollar, sein Aktienpaket war 2,8 Millionen US-Dollar wert.

Damit stieg Cooks Einkommen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,9 Prozent. Das Geschäftsjahr endete im September 2013.

Der Kurs der Apple-Aktie stieg nur um 5,3 Prozent, während der Aktienindex S&P 500 (Standard & Poor's 500), der die Wertpapiere der 500 größten börsennotierten US-Konzerne umfasst, um 29 Prozent zulegte. Zuvor konnte Apple vier Jahre in Folge stärker zulegen als der S&P 500.

Im Jahr 2011 führte Cook mit 378 Millionen US-Dollar eine Liste der Topmanager an, die am besten verdient hatten. Darin waren eine Million Aktienanteile mit einem Wert von 376,2 Millionen US-Dollar enthalten. Diese Aktien hatte Cook mit Auflagen erhalten, er darf die Hälfte davon nicht vor 2016 verkaufen, die andere Hälfte nicht vor 2021. Cook übernahm 2011 nach 15 Jahren im Unternehmen die Konzernführung von Steve Jobs.

Cooks Führungsteam Peter Oppenheimer, Eddy Cue und Jeff Williams bekam 2013 erheblich weniger als im Vorjahr. Die zweite Reihe erhält ihre Aktienoptionen nur alle zwei Jahre. Finanzchef Oppenheimer wurde mit 2,63 Millionen US-Dollar entlohnt, nach 68,6 Millionen US-Dollar im Vorjahr. Der Senior Vice President bekam 2,65 Millionen US-Dollar, im entsprechenden Vorjahreszeitraum verdiente er durch Aktienoptionen noch 50,4 Millionen US-Dollar. Williams, Chef der Apple-Lieferkette, bekam im Vorjahr 68,7 Millionen US-Dollar, 2013 waren es nur noch 2,63 Millionen US-Dollar.


eye home zur Startseite
schubaduu 06. Jan 2014

Aktuell kenne ich keine Smartphone mit Infrarot Sensor als Fernbedienung, aber wie es...

nieblomov 31. Dez 2013

Apple scheint mit Armutszeugnissen glänzen zu wollen. Auch eine Strategie.

Natchil 30. Dez 2013

Also naja, ist jetzt nicht so übertrieben viel wie ich es erwartet hätte.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Technikum GmbH, Böblingen
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. GK Software AG, Schöneck


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Nintendo Switch Bundles, Sony UHD-TVs, Amazon Echo Dot + Megaboom Lautsprecher für...
  2. 149€ + 5,99€ Versand
  3. 379€

Folgen Sie uns
       


  1. Medienberichte

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach UFOs

  2. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  3. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  4. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  5. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  6. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  7. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  8. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  9. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  10. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Custom-domainname

    xploded | 11:09

  2. Unweigerlich!

    AllDayPiano | 10:46

  3. Strategie Ablenkung?

    AgentBignose | 10:45

  4. Re: Mit der Fritz ins Netz

    RabbitRums | 10:41

  5. Re: Nope.

    mnementh | 10:24


  1. 10:34

  2. 08:00

  3. 12:47

  4. 11:39

  5. 09:03

  6. 17:47

  7. 17:38

  8. 16:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel