Abo
  • Services:
Anzeige
Verschwindetrick auf traditionelle Art
Verschwindetrick auf traditionelle Art (Bild: George W. Hales/Getty Images)

Ziel der Scammer war das Twitter-Konto

Auch das Passwort für Honans Twitter-Account forderten die Hacker an und verbreiteten darüber rassistische Tweets. Über den iCloud-Account setzten sie iPhone, iPad und Macbook zurück und löschten schließlich auch sein Google-Konto. E-Mails, Familienfotos, alles sei weg, beklagt Honan. Die Angreifer hatten es zwar nur auf sein Twitter-Konto abgesehen, löschten aber alles andere, damit Honan ihn nicht wieder zurückbekommen würde.

Anzeige

Letztendlich benötigt Apple nur die Rechnungsadresse und die letzten vier Zahlen der Kreditkarte, um einen Zugang zurückzusetzen, wie das Unternehmen auf Anfrage von Wired bestätigte. Wie die Betrüger daran gekommen waren, erfuhr Honan später von ihnen selbst. Sie tauschten sich über Honans neuen Twitter-Account aus.

Erst Amazon-, dann Google- und Apple-Konten

Honans Rechnungsadresse erfuhren die Hacker durch einen einfachen Whois-Lookup seiner privaten Domäne. Genauso gut hätten sie aber öffentliche Verzeichnisse im Internet durchforsten können, schreibt Honan. Den wiederkehrenden Namen "mhonan" in seinen diversen E-Mail-Adressen erfuhren sie über seinen Twitter-Account.

Die benötigten Ziffern seiner Kreditkartennummer holten sich die Hacker bei Amazon. Dort hatte Honan ebenfalls ein Konto. Zunächst riefen die Betrüger beim Support an und gaben die Rechnungsadresse, die E-Mail-Adresse und den Namen an. Nach erfolgreicher Authentifizierung verlangten sie, dem Konto eine zweite Kreditkartennummer hinzuzufügen, und gaben eine - natürlich gefälschte - Nummer durch.

Später riefen sie nochmals dort an, gaben an, keinen Zugang zum Konto mehr zu haben und gaben wieder Rechnungsadresse, Name, E-Mail-Adresse und die neue Kreditkartennummer an. Daraufhin konnten sie dem Konto eine zweite E-Mail-Adresse hinzufügen, an die dann ein neues Passwort versendet wurde. Damit ausgestattet, loggten sie sich ein und erfuhren die Ziffern, die sie für die Authentifizierung bei Apple benötigten.

Es war nicht persönlich gemeint

Sie hätten es nicht auf ihn persönlich abgesehen, schrieb ihm einer der Betrüger später. Sie hätten nur sein Twitter-Konto kapern wollen. Es hätte schlimmer kommen können, schrieb der zerknirschte Journalist, denn er habe zahlreiche einflussreiche Namen in seiner Kontaktliste, die ebenfalls hätten angegriffen werden können. Er trauere aber um die unwiederbringlich gelöschten Fotos seiner Familie, vor allem seiner kleinen Tochter, die er seit ihrer Geburt gesammelt hatte. Auch sein Ruf als IT-Journalist habe gelitten.

Dem Hacker habe sein Tun später leidgetan, schreibt Honan. Nicht er, sondern sein Kumpel habe Honans Daten gelöscht, teilte der Angreifer mit. Auf die Frage Honans, warum er den Hack eigentlich durchgeführt habe, antwortete er lapidar, er wolle auf die Schwachstelle hinweisen. Die Hackerethik besagt allerdings, dass öffentliche Daten genutzt und private Daten geschützt werden müssen.

 2012: Die Verschwindetricks der Social EngineersFalscher Paul Allen verschafft sich Kontozugang 

eye home zur Startseite
NeverDefeated 08. Jan 2013

Ich war am Anfang meines Studiums der einzigste Student meines Jahrgangs, der jeden Tag...

Gungosh 03. Jan 2013

Gesundheit reicht eigentlich völlig aus, um on- und offline klarzukommen und sich nicht...

Wary 31. Dez 2012

Selbstverständlich gehört ein Backup in die "Cloud". Vermutlich weißt du weder was man...

Baron Münchhausen. 27. Dez 2012

Am meisten wurden Donuts geklaut ... In den USA... Bei den Polizisten... Umgerechnet ein...

Baron Münchhausen. 27. Dez 2012

Wenn einer ein Zauberstab dabei hat und ihr nicht bei einer Zauberershow seid, dann ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Weil im Schönbuch bei Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Jobware GmbH, Paderborn
  4. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI Z370 SLI Plus für 111€ + 5,99€ Versand und Nitro Concepts S300 Gaming-Stuhl...
  2. 59,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 84,53€)
  3. 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Liste von Smartphones, für die VOLTE...

    sofries | 00:24

  2. Re: Das ist wie mit...

    Azzuro | 00:24

  3. Re: Was sind das für Preise?

    Kakiss | 00:21

  4. Re: Da hat mal wieder jemand keine Ahnung

    chrysaor1024 | 00:20

  5. Re: Was wird denn da erforscht?

    thinksimple | 00:20


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel