Abo
  • IT-Karriere:

201 GBit pro Quadratzoll: IBM quetscht 330 Terabyte auf ein Tape

Gemeinsam mit Sony hat IBM ein Bandlaufwerk entwickelt, das hohe 330 Terabyte an Kapazität aufweist. Neu ist die verwendete Technologie, der Einsatz in Cloud-Servern sei denkbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Bandlaufwerk mit 220 Terabyte
Bandlaufwerk mit 220 Terabyte (Bild: IBM)

IBM Research und Sony haben im japanischen Tsukuba eine neue Generation von Bandspeicher vorgestellt. Das etwa handtellergroße Cartridge weist eine Kapazität von 330 Terabyte für unkompriminierte Daten auf, was eine drastisch höhere Speicherdichte als bisher erfordert. Die beiden Hersteller sprechen von 201 GBit pro Quadratzoll, das eigentliche Band ist 1,098 km lang.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Die IBM-Forscher aus Zürich nutzen Kathodenzerstäubung, also ein sogenanntes Sputter-Verfahren, um feine Metallpartikel auf das Speicherband aufzutragen. Das sei zwar teurer als herkömmliche Barium-Ferrit-Tapes, die Kosten relativieren sich den Wissenschaftlern zufolge aber durch die Speicherkapazität. Die einzelnen Partikel sollen 7 nm messen, zudem wurde der Abstand zwischen Band und Kopf verringert und ein neues Gleitmittel verwendet. 2015 zeigte IBM ein Cartridge mit 220 Terabyte und 123 GBit pro Quadratzoll, Sony schaffte 185 Terabyte und 148 GBit pro Quadratzoll schon ein Jahr zuvor.

  • Dr. Mark Lantz, Tape Scientist, zeigt ein Cartridge. (Foto: IBM)
  • Bisherige Tapes (Bild: IBM)
Bisherige Tapes (Bild: IBM)

Gedacht ist das neue Bandlaufwerk für Cold Storage, dabei handelt es sich um Daten, die einmalig geschrieben und danach nur selten gelesen werden. Grundsätzlich eignet sich das Tape daher für Cloud-Server, wobei es dort allerdings mit Festplatten und künftig auch SSDs konkurriert. Flash Forward, das Joint Venture aus Toshiba und Western Digital, entwickelt Flash-Speicher mit sehr vielen Schichten und vier Bit pro Zelle (BiCS4 sowie BiCS3 X4).

Für das 330-Terabyte-Tape hat IBM eine verbesserte Servo-Steuertechnik für den Lese- und Schreibkopf und spezielle Algorithmen entwickelt. Wann das neue Bandlaufwerk kommerziell eingesetzt werden soll, sagte IBM nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)

tingelchen 05. Aug 2017

Spekulation. Man könnte die Daten genau so gut auf HDD's ablegen. Eine HDD muss nicht...

bentol 04. Aug 2017

Wird inzwischen unter dem Namen "Tesa scribos" zum Schutz vor Produktpiraterie auf...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2080 Super - Test

Mit der Geforce RTX 2080 Super legt Nvidia die Geforce RTX 2080 als leicht schnellere Version auf.

Geforce RTX 2080 Super - Test Video aufrufen
Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

    •  /