200 MBit/s: Glasfaser von 1&1 auch für Endkunden ab 30 Euro

1&1 bringt 200 MBit/s und mehr bald bundesweit. Im ersten Jahr kostet der Tarif 30 Euro, ist aber vorerst begrenzt verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Tarif
Der neue Tarif (Bild: 1&1/Screenshoot: Golem.de)

1&1 bietet auch für Endkunden Glasfaserzugänge an. So wird in einem Teil von Hamburg eine Datenrate von 200 MBit/s von 1&1 angeboten. Zuerst hatte das Magazin Onlinekosten.de über das neue Angebot berichtet. Geboten wird eine Download-Datenrate bis zu 200 MBit/s und ein Upload bis zu 50 MBit/s zum Preis von 29,98 Euro in den ersten 12 Monaten.

Stellenmarkt
  1. SPS Programmierer (m/w/d) Software und Elektro-Engineering
    PEDAX GmbH, Bitburg
  2. Data Scientist for Pricing (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm, Berlin
Detailsuche

Danach kostet der Tarif 44,98 Euro im Monat, ein Modem ist im Preis inbegriffen. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate. Dazu kommt eine Technikergebühr von einmalig 59,90 Euro bei einem Telefonneuanschluss. Für den Telefonanbieterwechsel gibt es derzeit eine Aktion, bei der die Gebühr von 19,90 Euro entfällt. Geboten werde eine echte Datenflatrate ohne Drosselung.

Bei der Telefonie sind Anrufe in das deutsche Festnetz inklusive, die deutschen Mobilfunknetze kosten 19,9 Cent pro Minute.

Angebot soll bundesweit kommen

1&1-Sprecher Peter Manderfeld sagte Golem.de auf Anfrage, der 200-MBit-Zugang werde noch nicht aktiv vermarktet, da die Verfügbarkeit noch nicht flächendeckend gegeben sei. Sie werde aber ständig erweitert.

Golem Akademie
  1. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    15.–17. November 2021, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16.–17. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Manderfeld: "Der Tarif wird über unsere Aggregator-Plattform realisiert, die nach dem Open-Access-Modell aufgebaut ist. Grundlage dieser Plattform bildet das Glasfasernetz von 1&1 Versatel. Wir sind in Gesprächen mit mehreren möglichen Kooperationspartnern dafür. Mit Wilhelm.tel haben wir bereits den ersten Anbieter daran angeschlossen, weitere werden in der ersten Jahreshälfte folgen." Ziel sei, ein flächendeckendes Glasfaserangebot in Deutschland bereitzustellen.

In diesem Jahr sollen weitere Carrier an die Open-Access-Plattform angeschlossen werden. Theoretisch seien dann auch Datenraten von mehr als 200 MBit/s möglich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tingelchen 17. Feb 2017

Dann hast du dich entweder nicht ausreichend mit IPv6 auseinander gesetzt, oder der...

Mauw 16. Feb 2017

Na klar können mehr Kunden einen Anschluss bekommen. Wilhelm.Tel kennt z.B. kaum einer. 1...

tingelchen 15. Feb 2017

Man spricht immer von Modem. Auch bei DSL, Sat, ISDN, Analog oder Kabel. Ein Modem ist...

tingelchen 15. Feb 2017

Ja, mit lausigen 10MBit Upload oder so ;) Und dann auch nur ausschließlich über TV Kabel...

der_wahre_hannes 15. Feb 2017

Ändert ja nichts dran, dass es immer noch Unternehmen gibt, die jede Möglichkeit nutzen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alder Lake
Intel will mit 241 Watt an die Spitze

Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
Ein Bericht von Marc Sauter

Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
Artikel
  1. Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
    Rakuten
    "Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

    Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

  2. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  3. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /