Abo
  • Services:

200 Gigabyte: Vodafone vervierfacht Datenpaket des Gigacubes

Statt 50 Gigabyte ungedrosseltes Datenvolumen erhalten Nutzer des Gigacubes von Vodafone nun 200 Gigabyte. Der Preis bleibt dabei gleich.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Gigacube von Vodafone
Der Gigacube von Vodafone (Bild: Vodafone Deutschland)

Vodafone verbessert den Datentarif für seinen LTE-Router Gigacube. Wie das Unternehmen am 4. Mai 2018 bekannt gab, bietet man mit 200 Gigabyte ein viermal größeres Datenvolumen als bislang. Der Nutzer bekommt eine maximale Datenrate von 300 MBit/s im LTE-Netz von Vodafone.

Stellenmarkt
  1. Paradigma Software GmbH, Berlin, München
  2. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf

Das Bereitstellungsentgelt beträgt einmalig 50 Euro. Die Vertragslaufzeit liegt bei 24 Monaten. Vodafone Red- und Young-Kunden zahlen monatlich 35 Euro. Der Konzern bietet seinen LTE-Router mit dem größerem Datenpaket nur vom 14. Mai bis zum 17. August an.

Selbst bei moderater Nutzung von Videostreaming sind 50 GByte im Monat schnell aufgebraucht. Wer den Gigacube wie einen Festnetzanschluss verwendet und auch Dienste wie Youtube, Netflix oder Amazon Video für zwei bis drei Stunden am Tag nutzt, hat 50 GByte bereits nach einer Woche verbraucht, für vier Wochen sollten die 200 Gigabyte damit ausreichen. Hat der Kunde die 200 GByte verbraucht, wird die Internetnutzung bis zum Ende des Abrechnungsmonats auf maximal 32 KBit/s gedrosselt.

Vodafone hatte im Oktober 2017 eine höhere Datenübertragungsrate von bis zu 1 GBit/s im Mobilfunk gestartet. Dabei teilen sich alle Anwender in einer Funkzelle die hohe Datenrate. Ausgebaut wurden zuerst die Städte Düsseldorf und Berlin, darauf folgten Hamburg und Hannover. LTE mit einer Datenrate von 1 GBit/s nennt der Mobilfunkausrüster Huawei 4.5G. Andere sprechen von LTE Evolution oder LTE Advanced +. LTE Advanced Pro beinhaltet Carrier Aggregation über dreifach bis fünffach und High-MIMO jenseits von 4x4 sowie eine Modulationsrate für die Luftübertragung höher als 64 QAM.

Seit dem 17. April 2018 bietet Vodafone in seinem Mobilfunknetz Datenübertragungsraten bis maximal 100 Megabit pro Sekunde im Upload. Bislang waren maximal bis zu 50 MBit/s möglich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€
  3. ab je 2,49€ kaufen

x2k 07. Mai 2018

Danke für den Tipp Links gehen bedingt solange es nichts illegales ist und nicht in...

AlexHoch 07. Mai 2018

Grundsätzlich hat man natürlich auch die Möglichkeit den Cube direkt im Shop zu holen...

AlexHoch 07. Mai 2018

Also laut aktuellen Erfahrungsberichten (stand 2.Mai) gibt Vodafone die komprimierung...

dingolupi 07. Mai 2018

Sehr gut.

AlexHoch 07. Mai 2018

Ich sehe das nicht aus Arbeitgeber Seite, sondern aus Privater. Wenn falsche...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch - Hands on

Samsung hat seine neue Smartwatch Galaxy Watch vorgestellt. Wir haben uns die Uhr vor der Präsentation angeschaut.

Samsung Galaxy Watch - Hands on Video aufrufen
Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

    •  /