• IT-Karriere:
  • Services:

2. Staffel Star Trek Discovery: Der alte J.-J.-Abrams-Trick funktioniert immer

Die Macher von Star Trek: Discovery haben zum Ende der zweiten Staffel aufgeklärt, wie sich die Serie mit dem bekannten Kanon von Star Trek verträgt. Der Trick lässt der kommenden dritten Staffel alle Möglichkeiten offen, könnte manchen Hardcore-Fan aber verstimmen. Achtung! Spoiler!

Eine Rezension von veröffentlicht am
Sonequa Martin-Green als Michael Burnham
Sonequa Martin-Green als Michael Burnham (Bild: Netflix/Screenshot: Golem.de)

Achtung! Wir schreiben in dieser Rezension so wenig wie möglich über die allgemeine Handlung der zweiten Staffel, verraten aber ein wichtiges Detail der letzten Folge. Zudem nehmen wir Bezug auf die erste Staffel. Wer gar nichts wissen möchte, bevor er selbst Star Trek: Discovery schaut, sollte hier nicht weiterlesen.

Inhalt:
  1. 2. Staffel Star Trek Discovery: Der alte J.-J.-Abrams-Trick funktioniert immer
  2. Dritte Staffel ohne Kanon-Zwang

Die USS Discovery ist ein Sternenflotten-Raumschiff mit revolutionärem Sporenantrieb, der die Gesetze des Überlichtfluges außer Kraft setzt - und über das Sternenflottenmitglieder in keiner Serie vor Star Trek: Discovery jemals ein Wort verloren haben. Die gesamte Rückreise des USS Voyager aus dem Deltaquadranten wäre mit diesem Antrieb ein Klacks gewesen, in jeglicher kriegerischen Auseinandersetzung hätte die Sternenflotte einen siegbringenden Vorteil gehabt.

Seit dem Start von Star Trek: Discovery rätseln Fans, wie sich ein derartig prägendes Story-Element in den Kanon des Gesamtuniversums integrieren lassen würde. Die finale Folge der zweiten Staffel, die seit Karfreitag in Deutschland auf Netflix zu sehen ist, hat die Frage nach der Vereinbarkeit mit den restlichen Star-Trek-Geschichten beantwortet: Es muss nichts vereinbart werden.

Denn nachdem die USS Discovery im Laufe der zweiten Staffel erst alleine, dann mit Hilfe der USS Enterprise verschiedenen Anomalien hinterhergejagt ist und nebenbei eine amoklaufende KI bekämpft hat, bedienen sich die Drehbuchautoren am Ende des alten J.-J.-Abrams-Tricks: Wenn du zwei Universen nicht miteinander vereinbaren kannst, dann führe sie einfach getrennt fort.

Stellenmarkt
  1. ADAC IT Service GmbH, München
  2. SV Informatik GmbH, Stuttgart

Die USS Discovery verschwindet am Ende einfach - wohin, muss an dieser Stelle nicht verraten werden; das Ziel verspricht aber eine spannende dritte Staffel. Aus Gründen der Sicherheit für alle Lebewesen im Universum werden die Crewmitglieder der USS Enterprise, die Zeugen des Vorgangs waren, dazu verdonnert, nie wieder über die USS Discovery oder den Sporenantrieb zu reden - auch nicht Commander Spock, der am Ende der Staffel doch noch seinen Hipsterbart ablegt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Dritte Staffel ohne Kanon-Zwang 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 5,99€
  2. 18,99€
  3. 4,32€
  4. 2,99€

LH 30. Apr 2019

Schlechter Trollversuch. Netflix ist nur Lizenznehmer, die Serie wurde in den USA von...

azeu 29. Apr 2019

für mich. Solange nicht mit bestehenden Regeln gebrochen wird, darf dieses Universum...

Bem0815 29. Apr 2019

Sorry aber der Artikel bei Heise ist IMHO Müll. Man kann ja über die Staffel oder das...

Katharina... 28. Apr 2019

Ja gut unendlich lange kann die Mission nicht sein, da hast du Recht. Da ist die Galaxy...

LH 27. Apr 2019

Dann hast du eine Quelle die belegt, dass CBS oder Paramount Star Trek Online als Teil...


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Männer und Frauen in der IT: Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
Männer und Frauen in der IT
Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?

Der Mann arbeitet, die Frau macht den Haushalt und zieht die Kinder groß - ein Bild aus längst vergangenen westdeutschen Zeiten? Nein, zeigen uns die aktuellen Zahlen. Nach wie vor sind die Rollenbilder stark, und das hat auch Auswirkungen auf den Anteil von Frauen in der IT-Branche.
Von Valerie Lux

  1. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen
  2. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  3. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?

    •  /