Abo
  • Services:

2-Faktor-Authentifzierung: Facebook-Account mit Hardwareschlüsseln absichern

Facebook gibt Nutzern eine weitere Möglichkeit, ihren Account abzusichern. Künftig können auch Hardwareschlüssel wie Yubikeys verwendet werden. Außerdem sollen Nutzer besser verstehen können, welche Inhalte mit wem geteilt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook kann künftig mit Hardwareschlüsseln genutzt werden.
Facebook kann künftig mit Hardwareschlüsseln genutzt werden. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Das soziale Netzwerk Facebook bietet ab sofort die sichere Anmeldung über Hardwareschlüssel nach dem U2F-Standard. Damit können Nutzer etwa einen Yubikey oder einen Nitrokey zur Anmeldung nutzen. Das teilte das Unternehmen seinen Nutzern per Mail mit.

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. TÜV NORD AG, Essen (Oldenburg)

Der Hardwareschlüssel soll immer dann angefordert werden, wenn Nutzer sich von einem neuen Browser, Mobilgerät oder einem unbekannten Computer mit Facebook verbinden. Wenn Nutzer sich von einem öffentlichen Gerät etwa in einem Internetcafe anmelden, können sie zudem auswählen, den Browser nicht zur Liste bekannter Browser hinzuzufügen. Wer Cookies löscht oder nur im privaten Modus surft, muss den Code ebenfalls bei jedem Login eingeben.

Die Funktion kann im Bereich Anmeldebestätigungen aktiviert werden. Bislang können Facebook-Nutzer ihr Smartphone als zweiten Faktor einsetzen, entweder per SMS oder über eine kompatible Authenticator-App.

Alle U2F-kompatiblen Schlüssel können genutzt werden

Hardwareseitig können alle Schlüssel verwendet werden, die mit U2F (Universal Second Factor) kompatibel sind. Das sind etwa die bekannten Yubikeys, alternativ können auch Geräte vom deutschen Hersteller Nitrokey verwendet werden. Golem.de hat eine Übersicht zum Thema Zwei-Faktor-Authentifizierung zusammengestellt.

Ebenfalls überarbeitet hat Facebook den Bereich Privatsphäre-Grundlagen. Dort sollen Nutzer künftig ein besseres Verständnis vom Umgang mit gespeicherten Informationen bekommen. Facebook hat auch eine Plakatkampagne gestartet, um auf Funktionen wie die Erstellung von Freundeslisten hinzuweisen, die eine bessere Kontrolle über von Nutzern geteilte Inhalte ermöglichen sollen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 1,59€
  4. 1,29€

LalaDeviChan 27. Jan 2017

Nicht nur per Mail. Facebook Security hat auf ihrer eigenen Seite darüber einen langen...

doomjunky 26. Jan 2017

Meinen FIDO U2F (universal two factor) Key habe ich schon seit 2014. Ich nutze ihn vor...

xUser 26. Jan 2017

Nein, der Stick ist eine Smartcard, welche den Request signiert, so ähnlich (aber AFAIK...


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

    •  /