Abo
  • IT-Karriere:

2.5GbE und 5GbE: Neuer iMac Pro unterstützt auch NBase-T/802.3bz

Apples für Ende 2017 angekündigter iMac Pro gehört zu den wenigen Rechnern, die auch mit den Ethernet-Zwischenstufen 2.5GbE und 5GbE angebunden werden können. Damit wird das Angebot im Bereich der Infrastruktur rund um den neuen NBase-T-Netzwerkstandard langsam komplett.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Netzwerkbuchse kann auch 2.5GbE und 5 GbE.
Die Netzwerkbuchse kann auch 2.5GbE und 5 GbE. (Bild: Apple)

Apples kürzlich angekündigter iMac Pro ist nicht nur wegen seiner Rechenleistung als All-in-One und die Ankündigung lange vor der tatsächlichen Verfügbarkeit ein besonderes Gerät. Das System gehört auch zu den wenigen Netzwerkgeräten, die NBase-T alias 802.3bz parallel zu 10GbE unterstützen. Der neue Netzwerkstandard erlaubt Geschwindigkeitsstufen mit 2,5 GBit/s (2.5GbE) und 5 GBit/s (5GbE) über eine RJ45-Verbindung. Damit kann der iMac Pro auch längere Kabel mit einer erheblich höheren Geschwindigkeit als 1 GBit/s verwenden.

Stellenmarkt
  1. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  2. Kisters AG, Karlsruhe

Somit hat der Standard seinen ersten prominenten Vertreter. Der Weg dahin war lang. Angefangen von einer der ersten Produktvorstellungen auf der Cebit 2016 von Netgear in Form eines Switches über die ersten separaten Netzwerkkarten bis hin zu den ersten SMB-Access-Points. Unlängst hat Buffalo Technology zudem eine erste NBase-T-NAS vorgestellt. Der Netzwerkbereich war schon gut mit Geräten ausgestattet. Es fehlte aber noch an Clients mit eingebautem NBase-T.

Dass es dabei kein Notebook wurde, war zu erwarten. Schließlich bieten viele moderne Notebooks keinen Platz mehr für die RJ45-Buchse, die nie ein Miniaturisierungs-Update bekommen hat, auch wenn es dafür interessante Vorstellungen gibt. Zudem haben die NBase-T-Chips, die in der Regel auch 10GBase-T ermöglichen, noch immer ein Problem mit ihrer massiven Leistungsaufnahme. Dedizierte 2.5GbE-Designs könnten das lösen und wären auch für Access Points eine willkommene Stromsparmaßnahme. Für Notebooks gibt es immerhin Thunderbolt-Netzwerkadapter mit 2.5GbE-Unterstützung.

Der Einsatz von NBase-T ist weitgehend unproblematisch. Nur in einigen Grenzfällen ist vor allem bei 5GbE aufzupassen. Weitere Informationen zu dem Netzwerkstandard finden sich in unserer ausführlichen 802.3bz-Analyse.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 72,99€ (Release am 19. September)
  2. 159,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)

ManusManumLavat 07. Jun 2017

In der Präsentation wird der Preis des iMac Pro in Relation zu einem vergleichbaren PC...

Yeeeeeeeeha 06. Jun 2017

Don't feed the troll.


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
Webbrowser
Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
  2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
  3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

    •  /