Abo
  • Services:
Anzeige
Wird ab Herbst ein 13,3-Zoll-Macbook-Pro-Retina angeboten?
Wird ab Herbst ein 13,3-Zoll-Macbook-Pro-Retina angeboten? (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

2.560 x 1.600 Pixel: Kleines Macbook Pro mit Retina-Display soll im Herbst kommen

Wird ab Herbst ein 13,3-Zoll-Macbook-Pro-Retina angeboten?
Wird ab Herbst ein 13,3-Zoll-Macbook-Pro-Retina angeboten? (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Bereits jetzt soll die Produktion eines Retina-Displays für die 13,3 Zoll große Version des Macbook Pro angelaufen sein. Es soll mehr Pixel zu einem geringeren Preis bringen und eine leichtere Alternative zum derzeitigen Macbook Pro Retina werden.

Apple plant, ein weiteres hochauflösendes Notebook auf den Markt zu bringen, heißt es in einem Bericht der US-Website Cnet, die sich auf den Analysten Richard Shim von NPD Displaysearch beruft. Einen ähnlichen Bericht aus anderer Quelle gab es bereits vor rund einem Monat.

Anzeige

Demnach hat Apple bereits die Produktion des 13,3 Zoll großen Retina-Displays mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln anlaufen lassen. Es sei nicht für das Macbook Air, sondern für das dickere und schwerere Pro-Modell gedacht. Die Displays sollen von Samsung, LG und Sharp gefertigt werden.

Die Stückzahlen des kleineren Displays sollen erheblich höher ausfallen als die des aktuellen 15,4-Zoll-Modells. Die Produktionszahlen des großen Displays würden sich nach Angaben von Shim auf wenige hunderttausend beschränken, während von dem kleineren Modell ein bis zwei Millionen Stück gefertigt würden. Wie viele produziert werden können, hänge von den Ausschussquoten ab. Mit der Herstellung soll im dritten Quartal 2012 begonnen worden sein.

Breitere Zielgruppe durch niedrigeren Einstiegspreis

Mit einem kleinen, aber hochauflösenden Modell würde Apple nicht nur eine leichtere und damit tragbarere Alternative zum 15,4 Zoll großen Macbook Pro Retina anbieten können, sondern auch in ein niedrigeres Preisniveau vorstoßen können. Das aktuelle Retina-Modell kostet ab 2.279 Euro.

Möglicher Einstiegspreis bei 1.550 Euro

Cnet schätzt, dass das 13,3 Zoll große Macbook Pro Retina ab Herbst 2012 erhältlich sein könnte. Wie viel es kosten könnte, lässt sich natürlich nur schätzen. Das Retina-Display kostet beim 15-Zoll-Notebook einen Aufpreis von 400 Euro, wobei auch eine SSD und eine andere Grafikkartenausstatung dazu kommt. Die kleinen Macbook Pro ohne Retina-Display kosten ab rund 1.250 Euro. Mit einem geschätzten Aufpreis von 300 Euro für ein 13,3-Zoll-Retina-Display samt etwas besserer Hardwareausstattung würde das Einsteigermodell folglich rund 1.550 Euro kosten.


eye home zur Startseite
eiischbinsnur 28. Aug 2012

Das halte ich für ein Gerücht. Auch vor 1 Jahr gab es die MBPs mit SSD und soviel RAM...

gollumm 28. Aug 2012

Das MBP ist günstiger (weil keine SSD), hat mehr Leistung (was teilweise wieder durch die...

caso 27. Aug 2012

Man könnte sich auch fragen wofür man Farbdisplays im Alltag braucht. Durch die RGB...

linuxuser1 27. Aug 2012

Vielleicht werden die MBAs in Zukunft ja einfach noch dünner und leichter.

MarioWario 27. Aug 2012

Ja Leo Laporte sagte etwas über einen 'Video-Lag' (die Einsicht hat sich ihm erst später...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)
  2. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing, Raum München
  4. Experis GmbH, Kiel


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Laptops, Werkzeuge, Outdoor-Spielzeug, Grills usw.)
  2. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€, Bose SOUNDSPORT PULSE WIRELESS 174,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Warum nicht früher?

    MarioWario | 07:52

  2. Re: Zu schnell

    MarioWario | 07:50

  3. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 07:46

  4. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Hakuro | 07:44

  5. Re: "Wenn die Kosten sich dafür lohnen"

    Stefan99 | 07:44


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel