• IT-Karriere:
  • Services:

Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Werden Tesla-Autos bald in Deutschland produziert?
Werden Tesla-Autos bald in Deutschland produziert? (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der Elektroautohersteller Tesla will offenbar seine Produktion teilweise nach Deutschland auslagern. Der US-Konzern sei mit einer Anfrage nach einem Fertigungsstandort auf das niedersächsische Wirtschaftsministerium zugekommen, sagte Minister Bernd Althusmann (CDU) nach Angaben der Hannoverschen Zeitung am 21. August in Hannover. Dem Bericht zufolge geht es dabei jedoch nicht um eine sogenannte Giga-Fabrik für die Herstellung von Batteriezellen und Akkus. Die Rede ist von einer reinen Fahrzeugfertigung.

Stellenmarkt
  1. SW Automation GmbH, Tettnang
  2. Greenpeace e.V., Hamburg

Zur Größe einer solchen Fabrik habe sich das Wirtschaftsministerium nicht äußern wollen, da Vertraulichkeit vereinbart worden sei, heißt es in dem Bericht. Der Zeitung zufolge stehen Emden und das Emsland auf der Liste der potenziellen Standorte ganz oben. Man gehe zunächst von einer kleineren Fabrik aus, die vermutlich nur 1.000 bis 2.000 Mitarbeiter beschäftigen werde und damit deutlich weniger als die 9.000 Mitarbeiter des Emdener VW-Werks.

In den vergangenen Jahren hatte Tesla-Chef Elon Musk mehrfach Investitionen in einen europäischen Produktionsstandort angekündigt. Bislang gibt es nur im niederländischen Tilburg ein Montagewerk für das Model S und das Model X. Im Juni 2018 deutete Musk zudem an, dass Deutschland als Standort für eine Giga-Fabrik in Frage komme. Im März 2019 hieß es dann aber, dass offenbar doch keine Batteriefertigung in Deutschland geplant sei.

An einer solchen Fabrik waren vor allem die Bundesländer Bayern, Rheinland-Pfalz, Saarland und Sachsen interessiert. Die derzeitige niedersächsische Landesregierung habe sich hingegen zurückhaltend gezeigt, schreibt die Zeitung. Bereits vor drei Jahren - damals noch unter rot-grüner Regierung - habe sich das Land jedoch gemeinsam mit der Stadt Emden um die Ansiedlung einer Batteriefabrik bemüht.

Im September 2018 habe Althusmann dann in einem Brief an Musk noch einmal die Vorteile Niedersachsens angepriesen. Das US-Unternehmen habe anschließend ein Anforderungsprofil erstellt, woraufhin potenzielle Standorte präsentiert worden seien. "Wir werden die Suche Teslas weiterhin positiv begleiten", sagte Althusmann und fügte hinzu: " Ich würde mich über ein Engagement des Unternehmens und die damit verbundenen neuen Arbeitsplätze in unserem Land freuen."

Mit der Serienfertigung des Model 3 hat Tesla seine Produktionszahlen deutlich gesteigert. Allerdings gibt es Berichte über zahlreiche Qualitätsmängel bei den Fahrzeugen. In der vergangenen Woche hatte der Elektroautovermieter Nextmove mitgeteilt, eine Bestellung von 100 Model 3 nach Entgegennahme der ersten 15 Autos gestoppt zu haben. Tesla habe den Auftrag storniert, weil das Unternehmen nicht bereit gewesen sei, die Übernahmemodalitäten zu ändern. Nextmove warf Tesla vor, nach der "Produktionshölle" in einer "Servicehölle" angekommen zu sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Vivobook A705QA (17,3 Zoll) für 449€, Lenovo Chromebook C340 (11,6 Zoll) für 279€)
  2. 239,00€ statt 349,00€ (bei beyerdynamic.de)
  3. (u. a. Samsung GQ55Q90RGTXZG QLED für 1.509€, Samsung UE82RU8009 (82 Zoll, 207 cm) für 1...
  4. (Blu-ray 99,99€, 4K UHD 199,99€)

_2xs 03. Feb 2020

Wieso Leichenfledderei mit diesem Thread Oo? Schonmal aufs Datum geschaut? Genauso wie...

narfomat 25. Dez 2019

genau. weil KMUs beteiligt waren, gibts keine pläne und "niemand weiß" was verbaut...

Auspuffanlage 13. Nov 2019

Inwiefern sind wir im Emsland wohlhabend? Niedrige Arbeitslosenquote? Niedriglohnsektor?

E-Mover 23. Aug 2019

Das Werk soll für ganz Europa produzieren, nicht nur für DE!


Folgen Sie uns
       


Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen

Wir haben uns ein Testprojekt für eine elektrifizierte Tiefgarage im baden-württembergischen Tamm zeigen lassen.

Elektrifizierte Tiefgarage von Netze BW angesehen Video aufrufen
Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor
  2. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  3. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10

    •  /