Abo
  • Services:

150 MBit/s: Kein sehr schnelles LTE für Magentazuhause Hybrid

Laut Telekom gibt es derzeit keine Möglichkeit, Magentazuhause Hybrid mit mehr als 100 MBit/s zu nutzen. Aber eigentlich ist sehr viel mehr drin, und gerade baut die Telekom wieder aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Mobilfunkausbau
Mobilfunkausbau (Bild: Deutsche Telekom)

Hybrid-Nutzer der Deutschen Telekom in Ausbaugebieten für eine LTE-Verbindung mit 150 MBit/s erhalten diese hohe Datenrate nicht. Das sagte Telekom-Sprecher Niels Hafenrichter Golem.de auf Anfrage. "Nein, die maximale Übertragungsrate ist in den Verträgen geregelt. In den angebotenen Varianten sind LTE-Bandbreiten von 16, 50 oder 100 MBit/s enthalten."

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Freiburg im Breisgau
  2. MüKo Maschinenbau GmbH, Weinstadt bei Stuttgart / Buford (USA)

Der Bis-zu-100-MBit/s-Tarif ist ab 40 Euro im Monat verfügbar, bis zu 40 MBit/s sollen im Upload geboten werden. Nach einem Jahr kostet der Internetzugang 45 Euro im Monat. Unsere Rückfrage, ob bald schnellere Hybrid-Tarife geplant seien, beantwortete Hafenrichter nicht. Für die Nutzung ist der Speedport Hybrid von Huawei Voraussetzung. Die Mobilfunkkarte ist nicht einzeln nutzbar.

LTE: Hennigsdorf und Blankenburg auf 150 MBit/s ausgebaut

Die Telekom hatte in der vergangenen Woche angekündigt, ihr LTE-Netz in den Städten Hennigsdorf und Blankenburg auf 150 MBit/s auszubauen. Statt 50 MBit/s sind dort bis zu 150 MBit/s möglich. Dies werde überall dort geboten, wo ein Spektrum von 20 Megahertz zu Verfügung stehe. Hennigsdorf und Blankenburg gehören zu den rund sechshundert Städten, in denen die Telekom die neue LTE-Geschwindigkeit unter dem Namen "LTE Plus" anbietet. "Wir bieten die neue Evolutionsstufe von LTE nicht nur an einigen ausgewählten Orten an, sondern schaffen auf einen Schlag das größte LTE-Netz in Deutschland", sagte Bruno Jacobfeuerborn, Technik-Chef der Telekom Deutschland.

Im LTE-Netz der Telekom sind derzeit bereits maximal 300 MBit/s möglich, abhängig vom Endgerätetyp und Netzausbaugebiet. Das Unternehmen erklärte: "Damit Sie zukünftig mit bis zu 300 MBit/s im Download surfen zu können, haben wir einen großen Teil unserer Netze schon auf die neue Technologie von LTE Max (CAT 6) aufgerüstet."

Die Telekom will ihren Kunden im Jahr 2018 mit Hybridzugängen eine Datenübertragungsrate von bis zu 550 MBit/s bieten, hatte Martin Bouchard, Senior Vice President Technik bei der Telekom Deutschland, im März 2015 bei einem Workshop erklärt. Dies werde durch den von den Netzausrüstern angekündigten technischen Fortschritt bei LTE und beim Vectoring erreicht. Durch den Hybridrouter solle im Jahr 2018 eine Datenrate von bis zu 550 MBit/s geboten werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 105€ (Vergleichspreis ab € 119,90€)
  2. (-80%) 1,99€
  3. 13€
  4. 34,99€ statt 59,99€ (neuer Tiefpreis!)

DerDy 02. Sep 2017

Bei Hybrid gibt es intern wohl eine bestimmte Anzahl an möglichen Kunden. Ist dieser...

Ovaron 13. Jul 2016

Das Kriterium war nicht "ein Ort der keine Stadt ist" sondern "auf dem Land". Stimmst Du...

Braineh 12. Jul 2016

Das Ding wär mir egal, wenn man Firewall/NAT abschalten könnte und das Teil in einen Art...

Ovaron 12. Jul 2016

Das war bereits gefixt als ich im Mai letzten Jahres meinen Router bekommen habe. Ich...

Ovaron 12. Jul 2016

Bei Magenta Zuhause Hybrid läuft der Telefondienst der Telekom ausschließlich über DSL...


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Magnetfeld: Wenn der Nordpol wandern geht
Magnetfeld
Wenn der Nordpol wandern geht

Das Erdmagnetfeld macht nicht das, was Geoforscher erwartet hatten - Nachjustierungen am irdischen Magnetmodell sind erforderlich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Emotionen erkennen Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
  2. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

      •  /