Abo
  • Services:
Anzeige
Sony arbeitet an einer neuen Bandtechnik mit besonders hohe Datendichte.
Sony arbeitet an einer neuen Bandtechnik mit besonders hohe Datendichte. (Bild: Sony)

148 GBit pro Quadratzoll: Sony auf dem Weg zum 185-TByte-Magnetband

Die nächste Generation der Bandlaufwerke könnte enorm an Kapazität gewinnen. Sony hat eine Datendichte von 148 GBit/Quadratzoll erreicht. Das gelang durch besonders kleine Magnete Partikel, die zudem stabil gehalten werden können.

Anzeige

Sony hat es geschafft, magnetische Partikel für Bänder mit einer Größe von 7,7 Nanometern für die Speicherung auf Magnetbändern brauchbar zu machen. Der Ankündigung zufolge wären Magnetbänder mit einer Kapazität von 185 TByte möglich. Diese Bänder werden mit einer sogenannten Vacuum-Thin-Film-Technik gefertigt und sind als Datenmedium inklusive der Datenschicht höchstens 5 Mikrometer dünn.

Die erreichte Datendichte ist weit entfernt von den aktuellen LTO-6-Bändern, die nur 2,5 TByte fassen (mit Kompression 6,25 TByte). Die siebte Generation von LTO strebt 16 TByte-Bänder an. Diese Angabe schließt aber eine Kompression mit ein. Auch IBMs 3592 System Storage schafft gerade einmal 4 TByte pro Band.

  • Sonys neue Bandtechnik im Detail (Grafik: Sony).
Sonys neue Bandtechnik im Detail (Grafik: Sony).

Noch weiter entfernt ist Sonys Bandtechnik von den Kapazitäten optischer Datenträger. Sony selbst arbeitet an der neuen Archival Disc, die im Sommer 2015 mit 300 GByte pro Scheibe starten soll. Später soll die Kapazität auf 1 TByte erhöht werden.

Sony will in der kommenden Woche in Dresden auf der Intermag Europe 2014 seine Ergebnisse mit IBM vorstellen. IBM half bei der Vermessung der erreichten Datendichte. Wann die Technik, die Sony eine Band-Technik der nächsten Generation nennt, tatsächlich zum Einsatz kommt, ist noch unbekannt. Sony will mit der Technik professionelle Kunden ansprechen Einsatzszenarien sehen etwa die Wiederherstellung von Daten nach Naturkatastrophen sowie die sichere Verwaltung von Daten vor.


eye home zur Startseite
Kasabian 02. Mai 2014

da steckt doch schon das Wort "Sicherheit" drin. Und was würde sich dem blöden Pöbel...

Kasabian 02. Mai 2014

eine einzelne Klobürste 291 Euro kostet, ohne wenigstens vergoldet zu sein, dann wird das...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ID-ware Deutschland GmbH, Rüsselsheim
  2. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  4. GK Software AG, Schöneck, Sankt Ingbert, Berlin, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 53,99€
  2. (-3%) 33,99€
  3. 499,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  2. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  3. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  4. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  5. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier

  6. Grundversorgung

    Telekom baut auch noch mit Kupfer aus

  7. Playerunknown's Battlegrounds

    Pubg-Schöpfer fordert besseren Schutz vor Klonen

  8. Solarstrom

    Der erste Solarzug der Welt nimmt seinen Betrieb auf

  9. Microsoft

    Kostenloses Tool hilft bei der Migration von VMs auf Azure

  10. Streaming-Streit

    Amazon will wieder Chromecast und Apple TV verkaufen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: 7,70¤ je GB komisch

    Bigfoo29 | 15:00

  2. Re: das wird nix solange...

    ChMu | 15:00

  3. Re: Bisher 700000 Menschen sagen "danke Staat".

    AllDayPiano | 14:58

  4. Einfach Datenvolumen erhöhen

    bonopc | 14:57

  5. Re: Dass man sich wirklich mal auf Google oder FB...

    ImBackAlive | 14:57


  1. 15:04

  2. 14:22

  3. 13:00

  4. 12:41

  5. 12:04

  6. 11:44

  7. 11:30

  8. 10:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel