Abo
  • Services:
Anzeige
Alienware 15 R3 und 17 R4
Alienware 15 R3 und 17 R4 (Bild: Dell)

13/15 R3 und 17 R4: Alienware packt AMDs Radeon RX in seine Spiele-Notebooks

Alienware 15 R3 und 17 R4
Alienware 15 R3 und 17 R4 (Bild: Dell)

Dünner und schneller und mit AMD-Option: Alienware bietet die neuen Modelle seiner Gaming-Notebooks auch mit Polaris-Chips an. Wer eine Pascal-GPU von Nvidia wählt, kann ein 1440p-Display mit 120-Hz und G-Sync nutzen. Eye Tracking und Kaby Lake gibt es ebenfalls.

Alienware hat im Rahmen der PAX West, einer Computerspielmesse in Seattle, drei neue Gaming-Notebooks angekündigt. Die nunmehr dritte Generation der 13- und 15-Zoll-Modelle und die vierte des 17-Zoll-Pendants basiert auf überarbeiteten Gehäusen mit neuen Display-Optionen und schnellerer Hardware und ein paar zusätzlichen Besonderheiten beim optionalen Zubehör.

Anzeige

Das neue Design des Chassis mit nach vorne verlagertem Scharnier ermöglicht laut Alienware eine bessere Kühlung - trotz flacherer Bauweise. Das 15 R3 und das 17 R4 fallen daher mit 25 und 30 mm dünner aus als vergangenes Jahr, gleiches gilt für das 13 R3 mit 22 mm Bauhöhe. Die beiden größeren Notebooks basieren auf Skylake-Prozessoren bis hinauf zum übertaktbaren Core i7-6820HK, hinzu kommen wie gehabt bis zu 32 GByte DDR4-2133-Speicher und bis zwei NVMe-PCIe-SSDs plus optional eine 2,5-Zoll-Festplatte.

  • Rendering des 15 R3 (Bild: Alienware)
  • Kühlung des 17 R4 (Bild: Alienware)
  • Rendering des 17 R4 (Bild: Alienware)
Kühlung des 17 R4 (Bild: Alienware)

Bei der Grafikeinheit des 17 R4 hat der Käufer die Wahl zwischen Chips bis hin zur Geforce GTX 1080 oder AMDs Radeon RX 470 in der Notebook-Variante. Beim 15 R3 verbaut Alienware maximal eine Geforce GTX 1070 und offenbar eine Radeon RX 460. Als Display-Optionen stehen UHD mit 60 Hz sowie 120-Hz-Panels mit G-Sync, 1440p beim 17 R4 und 1080p beim 15 R3, bereit. Eine Infrarot-Kamera für Windows Hello weisen beide auf, das 17 R4 gibt es optional auch mit einem Eye Tracker von Tobii. Der Akku schafft 68 Wattstunden.

Zum kleinen 13 R3 hat sich Alienware bisher noch nicht im Detail geäußert, außer dass eine Geforce GTX 1060 verbaut wird und das bisher US-exklusive Modell mit OLED-Bildschirm auch nach Europa kommen soll. Vermutlich nutzt das 13 R3 bereits einen Kaby-Lake-Prozessor, denn die 15-Watt-Chips hatte Intel kürzlich vorgestellt. Die Akkukapazität liegt bei 71 Wattstunden.

Alienware verkauft das 17 R4 und das 15 R3 hierzulande ab Oktober 2016, das 13 R3 soll im November folgen. Die Preise sind abhängig von der Konfiguration, Details oder die Kosten der Basisausstattung teilte Alienware nicht mit.


eye home zur Startseite
DebugErr 05. Sep 2016

...die Platzhalterfarbe #FF00FF zu ersetzen, bevor es an die Produktion ging.

Madricks 04. Sep 2016

kommt mir auch so vor



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gothaer Systems GmbH, Köln
  2. Ametras rentconcept GmbH, Ravensburg oder Ettlingen
  3. Haufe-Lexware GmbH & Co. KG, Freiburg, Leipzig
  4. Harvey Nash GmbH, Baden-Baden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. inklusive Wonder Woman Comic

Folgen Sie uns
       


  1. Frontier Development

    Weltraumspiel Elite Dangerous für PS4 erhältlich

  2. Petya-Ransomware

    Maersk, Rosneft und die Ukraine mit Ransomware angegriffen

  3. Nach Einigung

    Bündnis hält Facebook-Gesetz weiterhin für gefährlich

  4. SNES Classic Mini

    Nintendo produziert zweite Retrokonsole in höherer Stückzahl

  5. 5 GHz

    T-Mobile startet LTE-U im WLAN-Spektrum mehrerer US-Städte

  6. Dirt 4 im Test

    Vom Fahrschüler zum Rallye-Weltmeister

  7. Ende der Störerhaftung

    Koalition ersetzt Abmahnkosten durch Netzsperren

  8. NNabla

    Sony gibt Deep-Learning-Bibliothek frei

  9. Mobilfunk

    Deutsche Telekom betreibt noch 9.000 Richtfunkstrecken

  10. Global Internet Forum

    Social-Media-Verbund gegen Terrorpropaganda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. United-Internet-Übernahme Drillisch will weg von Billigangeboten
  2. Prime Reading Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Re: Intel macht das, was AMD nachgesagt wurde

    Gromran | 17:41

  2. Re: Mehr = Mehr Gut?

    Desertdelphin | 17:40

  3. wie ist es eigentlich mit us bürgern?

    User_x | 17:36

  4. Auf den Funk kann man sich verlassen.

    ManMashine | 17:35

  5. Flutet den Markt!

    ManMashine | 17:24


  1. 17:35

  2. 17:01

  3. 16:44

  4. 16:11

  5. 15:16

  6. 14:31

  7. 14:20

  8. 13:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel