Abo
  • Services:

13/15 R3 und 17 R4: Alienware packt AMDs Radeon RX in seine Spiele-Notebooks

Dünner und schneller und mit AMD-Option: Alienware bietet die neuen Modelle seiner Gaming-Notebooks auch mit Polaris-Chips an. Wer eine Pascal-GPU von Nvidia wählt, kann ein 1440p-Display mit 120-Hz und G-Sync nutzen. Eye Tracking und Kaby Lake gibt es ebenfalls.

Artikel veröffentlicht am ,
Alienware 15 R3 und 17 R4
Alienware 15 R3 und 17 R4 (Bild: Dell)

Alienware hat im Rahmen der PAX West, einer Computerspielmesse in Seattle, drei neue Gaming-Notebooks angekündigt. Die nunmehr dritte Generation der 13- und 15-Zoll-Modelle und die vierte des 17-Zoll-Pendants basiert auf überarbeiteten Gehäusen mit neuen Display-Optionen und schnellerer Hardware und ein paar zusätzlichen Besonderheiten beim optionalen Zubehör.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Coup Mobility GmbH, Berlin

Das neue Design des Chassis mit nach vorne verlagertem Scharnier ermöglicht laut Alienware eine bessere Kühlung - trotz flacherer Bauweise. Das 15 R3 und das 17 R4 fallen daher mit 25 und 30 mm dünner aus als vergangenes Jahr, gleiches gilt für das 13 R3 mit 22 mm Bauhöhe. Die beiden größeren Notebooks basieren auf Skylake-Prozessoren bis hinauf zum übertaktbaren Core i7-6820HK, hinzu kommen wie gehabt bis zu 32 GByte DDR4-2133-Speicher und bis zwei NVMe-PCIe-SSDs plus optional eine 2,5-Zoll-Festplatte.

  • Rendering des 15 R3 (Bild: Alienware)
  • Kühlung des 17 R4 (Bild: Alienware)
  • Rendering des 17 R4 (Bild: Alienware)
Kühlung des 17 R4 (Bild: Alienware)

Bei der Grafikeinheit des 17 R4 hat der Käufer die Wahl zwischen Chips bis hin zur Geforce GTX 1080 oder AMDs Radeon RX 470 in der Notebook-Variante. Beim 15 R3 verbaut Alienware maximal eine Geforce GTX 1070 und offenbar eine Radeon RX 460. Als Display-Optionen stehen UHD mit 60 Hz sowie 120-Hz-Panels mit G-Sync, 1440p beim 17 R4 und 1080p beim 15 R3, bereit. Eine Infrarot-Kamera für Windows Hello weisen beide auf, das 17 R4 gibt es optional auch mit einem Eye Tracker von Tobii. Der Akku schafft 68 Wattstunden.

Zum kleinen 13 R3 hat sich Alienware bisher noch nicht im Detail geäußert, außer dass eine Geforce GTX 1060 verbaut wird und das bisher US-exklusive Modell mit OLED-Bildschirm auch nach Europa kommen soll. Vermutlich nutzt das 13 R3 bereits einen Kaby-Lake-Prozessor, denn die 15-Watt-Chips hatte Intel kürzlich vorgestellt. Die Akkukapazität liegt bei 71 Wattstunden.

Alienware verkauft das 17 R4 und das 15 R3 hierzulande ab Oktober 2016, das 13 R3 soll im November folgen. Die Preise sind abhängig von der Konfiguration, Details oder die Kosten der Basisausstattung teilte Alienware nicht mit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 103,03€ für Prime-Mitglieder (aktuell günstigste M.2-SSD mit 512 GB)
  2. 139,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 172,73€)
  3. 69,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)
  4. (u. a. Gear S3 Frontier für 209€ und Galaxy S8+ für 469€ - Bestpreise!)

DebugErr 05. Sep 2016

...die Platzhalterfarbe #FF00FF zu ersetzen, bevor es an die Produktion ging.

Madricks 04. Sep 2016

kommt mir auch so vor


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /