Abo
  • IT-Karriere:

Musk steht zu Tweet über Börsenrückzug

Inzwischen soll die US-Börsenaufsicht SEC Mitglieder des Verwaltungsrats sowie Musk vorgeladen haben, um die Hintergründe des Tweets zu erläutern. Börsenhändler, die auf fallende Kurse des Unternehmens gewettet hatten, klagten inzwischen wegen des Tweets auf Schadenersatz. Dennoch bedauert Musk seine Äußerung bislang nicht. "Warum sollte ich?", fragte er in dem Interview. Er verwies auf Gespräche mit einem saudischen Investmentfonds über die mögliche Finanzierung des Börsenrückzugs.

Stellenmarkt
  1. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)

Auch wolle er seine Twitternutzung nicht einschränken. Zum Ärger von Verwaltungsratsmitgliedern, wie es heißt. Sie sollen Musk aufgefordert haben, mit dem Twittern aufzuhören und sich auf das Bauen von Autos und Raketen zu konzentrieren. Ärger bekam Musk zuletzt auch, weil er einen britischen Taucher im Zusammenhang mit der Rettung Jugendlicher aus einer Höhle in Thailand als Pädophilen bezeichnet hatte.

Sheryl Sandberg vergeblich umworben

Die Überlastung Musks dürfte auch damit begründet sein, dass es keinen zweiten Mann oder keine zweite Frau hinter dem Firmenchef gibt, der ihm Entscheidungen bei Tesla oder der Raketenbaufirma SpaceX abnehmen könnte. Der Versuch, Facebooks Chief Operating Officer Sheryl Sandberg abzuwerben, sei gescheitert, sagte Musk. Derzeit werde nicht nach einem Stellvertreter gesucht. Eine Darstellung, der nach Angaben der New York Times firmenintern widersprochen wird. Angesichts der jüngsten Tweets sei die Suche sogar intensiviert worden.

Trotz aller Probleme will Musk jedoch nicht seine Doppelrolle als Verwaltungsratsvorsitzender und Geschäftsführer (CEO) bei Tesla aufgeben. Allerdings fügte er ironisch hinzu: "Wenn Sie jemanden kennen, der den Job besser machen kann, lassen Sie es mich wissen. Die können den Job haben. Ist da jemand, der den Job besser machen kann? Die können die Zügel gleich übernehmen."

 120 Wochenstunden: Musk beklagt "unerträgliches Jahr" bei Tesla
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 274,00€

Whitey 12. Sep 2018

Ich finde die Bezeichnung "normaler Lohnsklave" ziemlich herabwürdigend. Insbesondere...

r0bser 20. Aug 2018

Ja, dass hat leider nichts mit einer neutralen Einstellung zu dem Thema zu tun. Liebe Grüße

norbertgriese 20. Aug 2018

Teslas Aktie unter 300 Dollar mit Tendenz Richtung 200 Dollar. Da hat sich das Thema...

minnime 20. Aug 2018

Ist aber krass gegen das Arbeitsschutzgesetz. Klar, dieses Gesetz ist das Papier nicht...

Marius428 20. Aug 2018

Ja.


Folgen Sie uns
       


Maxus EV80 probegefahren

Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Transporter mit europäischer DNA getestet.

Maxus EV80 probegefahren Video aufrufen
In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

      •  /