• IT-Karriere:
  • Services:

120-kWh-Akkupack: Bollinger-Elektrogeländewagen soll weiter fahren können

Größere Akkus bedeuten mehr Gewicht, aber auch mehr Reichweite. Für den Elektrogeländewagen Bollinger B1 wird nun eine Option mit 120 kWh entwickelt. Die Vorreservierungen für das klobige Elektroauto gehen in die Hunderttausende. Was es kosten wird, bleibt unklar.

Artikel veröffentlicht am ,
Bollinger B1
Bollinger B1 (Bild: Bollinger)

Das Startup Bollinger arbeitet weiter an seinem vollelektrischen Geländewagen B1 und hat einen Prototyp auf dem Prüfstand gefilmt, um die Leistungsfähigkeit des Fahrzeugs unter Beweis zu stellen. Zudem wurde bekannt, dass es einen reichweitenstärkeren Akku geben wird.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Landeshauptstadt München, München

Bei der Vorstellung des B1 im vergangenen Jahr wurde mitgeteilt, dass es zwei Optionen mit 60 und 100 kWh für 190 und 320 km Reichweite geben werde. Nun wurde auch ein Akku mit 120 kWh angekündigt, der weiter reichen soll.

Der Bollinger Motors B1 verfügt über ein Vollaluminiumchassis und soll mit Allradantrieb ausgestattet werden. Optisch orientiert sich das Fahrzeug mit seinen abgekanteten Blechen am Land Rover Defender. Der Bollinger B1 soll eine Systemleistung von 360 PS und ein Drehmoment von 640 Newtonmeter erreichen. Das Auto soll trotz seines anachronistischen Äußeren innerhalb von 4,5 Sekunden auf 100 km/h kommen. Interessant ist seine Geländegängigkeit: Das Fahrzeug erreicht eine Bodenfreiheit von 39 cm, dazu kommen einstellbare Federwege von 25 bis 50 cm, um die Bodenfreiheit zu variieren. Das Fahrzeug soll 2,7 Tonnen Anhänge- und 2,7 Tonnen Nutzlast bieten.

  • Bollinger B1 (Bild: Bollinger)
  • Bollinger B1 (Bild: Bollinger)
  • Bollinger B1 (Bild: Bollinger)
  • Bollinger B1 (Bild: Bollinger)
Bollinger B1 (Bild: Bollinger)

Innerhalb von zwei Wochen gingen 2017 fast eine halbe Million unverbindlicher Reservierungen für das Auto ein. Ein Preis steht noch nicht fest.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Ach 22. Mär 2018

Du meinst, dass man die Kollektoren aus der Luft sieht? Ja das stimmt sicher. Optisch aus...

ArcherV 22. Mär 2018

Einen großen Akku kann man schneller laden als einen kleinen. Siehe tesla, AFAIK laden...

Dwalinn 22. Mär 2018

Wobei der Bagger auch nicht schnell fahren kann, ein Geländewagen wird durchaus auch auf...

crustenscharbap 22. Mär 2018

Die Zellen an sich sind ja standardisiert. Ein Akku besteht such vieler solcher Zellen...

Anonymer Nutzer 22. Mär 2018

Gibts in der eu nicht auch mittlerweile Airbagpflicht für den fahrerplatz?


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
The Legend of Zelda: Das Vorbild für alle Action-Adventures
The Legend of Zelda
Das Vorbild für alle Action-Adventures

The Legend of Zelda von 1986 hat das Genre geprägt. Wir haben den 8-Bit-Klassiker erneut gespielt - und waren hin- und hergerissen.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    MCST Elbrus: Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren
    MCST Elbrus
    Die Zukunft von Russlands eigenen Prozessoren

    32 Kerne für Server-CPUs, eine Videobeschleunigung für Notebooks und sogar SSDs: In Moskau wird die Elbrus-Plattform vorangetrieben.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Anzeige Verkauf von AMDs Ryzen-5000-Serie startet
    2. Alder Lake S Intel bestätigt x86-Hybrid-Kerne für Desktop-CPUs
    3. Core i5-L16G7 (Lakefield) im Test Intels x86-Hybrid-CPU analysiert

    Verschlüsselung: Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten
    Verschlüsselung
    Auch das BKA nutzt Staatstrojaner nur ganz selten

    Die neue Zitis-Behörde soll bei Staatstrojanern eine wichtige Rolle spielen. Quantennetzwerke zum eigenen Schutz lehnt die Regierung ab.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Staatstrojaner-Statistik Aus 368 werden 3
    2. Untersuchungsbericht Mehrere Fehler führten zu falscher Staatstrojaner-Statistik
    3. Staatstrojaner Ermittler hacken jährlich Hunderte Endgeräte

      •  /