Abo
  • Services:

11,8 Millionen US-Dollar: Pebble übertrifft Kickstarter-Rekord

Die neue Smartwatch Pebble Time hat nach nur drei Tagen die Bestmarke der ersten Uhr geschlagen und bereits Zusagen von 11,8 Millionen US-Dollar auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter erzielt. Dabei war nur eine halbe Million für die Serienfertigung nötig.

Artikel veröffentlicht am ,
Pebble Time
Pebble Time (Bild: Pebble)

Die Pebble Time ist das dritte Modell der Firma Pebble, die nach den ersten beiden Modellen mit Monochrom-Display nun eine Smartwatch mit einem farbigen, optional beleuchtbaren E-Ink-Display ausgerüstet hat. Wie bei der ersten Uhr wird die farbige Pebble über Kickstarter finanziert. Das gehört zur Firmentradition, auch wenn das Unternehmen mittlerweile mehr als 100 Mitarbeiter beschäftigt und über 15 Millionen US-Dollar aus einer Finanzierungsrunde verfügt.

Stellenmarkt
  1. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Bei der ersten Pebble konnten 10,3 Millionen US-Dollar über Kickstarter eingesammelt werden - wohlgemerkt über die gesamte Laufzeit der Kampagne. Bei der Pebble Time sind es schon jetzt rund 11,8 Millionen US-Dollar, obwohl erst fünf Tage vergangen sind, und die Finanzierungsrunde noch bis zum 28. März 2015 läuft.

Der Vertrieb über Kickstarter ist laut The Verge auch günstig. Kickstarter nimmt nur fünf Prozent Provision, der Zahlungsdienstleister noch einmal zwischen drei und fünf Prozent der Summe. Würden die Uhren über den Einzelhandel mit dazwischen geschaltetem Großhandel vertrieben, fiele Pebbles Marge deutlich geringer aus.

  • Pebble Time (Bild: Pebble)
  • Pebble Time (Bild: Pebble)
  • Pebble Time (Bild: Pebble)
  • Pebble Time (Bild: Pebble)
Pebble Time (Bild: Pebble)

Die Uhr soll im Gegensatz zu den Modellen der Konkurrenz eine Akkulaufzeit von einer Woche aufweisen - genau wie die Monochrom-Modelle des Herstellers. Allerdings kann das Display nur 64 Farben anzeigen.

Die Pebble Time kostet bei Kickstarter 180 US-Dollar. Im Laden sollen 200 US-Dollar fällig sein. Die Uhr wird international ausgeliefert, die ersten Modelle im Mai 2015.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-20%) 47,99€
  3. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 1,49€

Hotohori 02. Mär 2015

Ja, das ist eben ein Riesen Vorteil auf Kickstarter, wenn man bereits ein ähnliches und...


Folgen Sie uns
       


The Crew 2 - Fazit

The Crew 2 bietet zum Teil wahnwitzige Neuerungen, stolpert im Test aber trotzdem über alte Fehler.

The Crew 2 - Fazit Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /