Abo
  • IT-Karriere:

100 MBit/s: Vectoring startet spätestens im Herbst 2014

Kunden werden VDSL mit 100 MBit/s im Download und bis zu 40 MBit/s im Upload in einigen Monaten nutzen können. Der Start der Vectoring-Liste, in die die Telekommunikationsanbieter ihre Ausbauprojekte eintragen lassen können, erfolgt noch im Juli 2014.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Deutschland-Chef der Telekom, Niek Jan van Damme
Der Deutschland-Chef der Telekom, Niek Jan van Damme (Bild: Odd Andersen/AFP/Getty Images)

Die Bundesnetzagentur hat den rechtlichen und technischen Rahmen für den Einsatz von VDSL-Vectoring im Netz der Deutschen Telekom festgelegt. Das gab der Bundesverband Breitbandkommunikation (Breko) am 5. Juni 2014 bekannt. Der Entscheidungsentwurf muss nun noch der EU-Kommission zur Konsultation vorgelegt werden, tritt aber schon jetzt vorläufig in Kraft.

Stellenmarkt
  1. AKDB, Regensburg
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München

Damit erwarten die Breko-Mitglieder einen baldigen Beginn der Vectoring-Angebote für Endkunden. Verbandssprecher Marc Kessler sagte Golem.de: "Wir rechnen damit, dass spätestens im Herbst erste Vectoring-Anschlüsse verfügbar sein werden. Vor Einführung der Vectoring-Liste besteht jedoch das Risiko, dass zwei Anbieter einen Kabelverzweiger parallel mit VDSL erschließen wollen - Vectoring kann jedoch bekanntermaßen nach aktuellem Stand der Technik nur von einem Netzbetreiber eingesetzt werden." Im Breko sind viele Stadtwerke Mitglied, aber auch große Netzbetreiber wie Telefónica und Netzwerkausrüster wie Cisco und Huawei.

Der Start der Vectoring-Liste, in die die Telekommunikationsanbieter ihre Ausbauprojekte eintragen lassen können, erfolgt am 30. Juli 2014. Wer einen Kabelverzweiger (KVz) an der Straße als erster ausbauen möchte und in die Vectoring-Liste einträgt, hat diesen für sich reserviert. Der Ausbau mit der Vectoring-Technik muss dann innerhalb eines Jahres erfolgen.

Die Telekom will ihr Vectoring-Angebot ab der zweiten Jahreshälfte starten. Vectoring sei die "Technologie, mit der die Telekom bis zu 100 MBit/s im Download und bis zu 40 MBit/s im Upload anbieten wird", erklärte der Konzern. Bisher ist VDSL maximal mit 50 MBit/s verfügbar. Der Vectoring-Effekt auf der Kupferleitung nimmt ab einer Leitungslänge von etwa 500 Metern deutlich ab, ab einer Leitungslänge von 700 bis 800 Metern ist er praktisch nicht mehr feststellbar. Vectoring ist daher nur vom Kabelverzweiger (Kvz) aus sinnvoll einsetzbar und setzt voraus, dass dieser mit Glasfaser oder Richtfunk an das Backbone-Netz angebunden ist.

Nachtrag vom 5. Juni 2014, 18:17 Uhr

Breko hat das Zitat im zweiten Absatz präzisiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,30€
  2. 43,99€
  3. 3,99€
  4. (-12%) 52,99€

Koto 05. Jul 2014

Klassischer Denkfehler. Werte sind die bei derzeitiger Schaltung. SNR, übersprechen und...

Ovaron 07. Jun 2014

Wer sagt dass das da steht?

Ovaron 06. Jun 2014

Na dann mal los. Zeig mal ein Bild Deiner auf Glasfaser umgetellten Hausverkabelung für...

ChristianKpunkt 06. Jun 2014

....sprich: Wer schon einen sauschnellen Anschluß hat, dem wird er noch schneller...

wire-less 06. Jun 2014

Ja. Nur dann macht es Sinn. Das zieht im Einzelfall erhebliche Maßnahmen am KVZ nach...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone 2 ausprobiert

Das neue ROG Phone II von Asus richtet sich an Mobile Gamer - ist angesichts der Topausstattung aber auch für alle anderen Nutzer interessant.

Asus ROG Phone 2 ausprobiert Video aufrufen
Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

    •  /