Abo
  • Services:
Anzeige
Netzausbau der Telekom
Netzausbau der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

100 MBit/s: Telekom von Vectoring-Prüfung der EU nicht überrascht

Netzausbau der Telekom
Netzausbau der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

Die EU-Kommission wird die exklusiven Vectoring-Rechte für die Telekom eingehend prüfen. Das wird den Vectoring-Ausbau verzögern, doch ein echtes Vetorecht hat die EU nicht. Die Telekom erwartet aber, dass die vorherige Entscheidung Bestand haben wird.

Die Entscheidung der EU-Kommission, im Verfahren für exklusives Vectoring die vertiefte Prüfung einzuleiten, kommt für die Deutsche Telekom "nicht völlig überraschend". Das sagte Telekom-Sprecher Andreas Middel Golem.de auf Anfrage. Die EU-Kommission hat sich am 10. Mai 2016 für ein vertiefendes wettbewerbliches Prüfverfahren der Entscheidung der Bundesnetzagentur für die Freigabe entschieden. Damit wird sich der Prozess um bis zu drei Monate verzögern.

Anzeige

Middel sagte dazu: "Es ist natürlich das Recht der EU-Kommission, umfassend zu prüfen. Wir halten allerdings die Entscheidung der Bundesnetzagentur zum Vectoring im Nahbereich für ausgewogen und gehen davon aus, dass sie auch in Brüssel Bestand hat. Denn mit dieser Entscheidung können mehr als sechs Millionen Haushalte mehr Bandbreite erhalten. Dies wird sich mit der vertieften Prüfung durch die EU jetzt verzögern."

Telekom beklagt Monopol der Kabelnetzbetreiber

So seien "vor allem die Menschen in den ländlichen Regionen in Deutschland Leidtragende der Kommissionsentscheidung". Die Telekom wolle rund drei Millionen Haushalte in Kleinstädten und ländlichen Gemeinden mit hohen Bandbreiten versorgen. "Auch die Wettbewerber auf dem Netz der Telekom haben das Nachsehen. Solange Vectoring nicht einsetzbar ist, bleiben viele Gebiete im Monopol der Kabelnetzbetreiber und wettbewerbliche Angebote bis auf weiteres ausgeschlossen. Zugleich ist auch unser Beitrag zur Erreichung der Breitbandziele der Bundesregierung gefährdet", sagte Middel.

Die Konkurrenten der Telekom und ihre Verbände befürworten das Prüfverfahren. "Die EU hat heute das gemacht, was sinnvoll und dringend erforderlich ist: Sie hat an der Entscheidung der Bundenetzagentur ernsthafte Zweifel angemeldet und eine eingehende Prüfung eröffnet. Das ist der richtige Schritt, und wir begrüßen dies sehr", erklärte Ewe-Tel-Sprecher Gerd Lottmann.

VATM-Geschäftsführer Jürgen Grützner erklärte: "Brüssel sieht sowohl eine generelle Gefahr für den Wettbewerb in Deutschland als auch für die nun hierzulande notwendigen Investitionen in Gigabit-Netze (FTTB/FTTH)." Ein echtes Vetorecht gebe es zwar nicht, doch der Verband hoffe sehr, dass es nun zu einer vernünftigen Konsenslösung komme.

Gijs Phoelich, Chairman der Wettbewerber-Organisation European Competitive Telecommunications Association (ECTA), sagte Golem.de: "ECTA begrüßt die Entscheidung der Europäischen Kommission." Durch die Vorlage der Bundesnetzagentur würden "Investitionen der Wettbewerber in den Glasfaserausbau verhindert und durch die faktische Remonopolisierung negative Auswirkungen auf Innovationen, Bezahlbarkeit und Verbrauchervorteile billigend in Kauf genommen."


eye home zur Startseite
spezi 13. Mai 2016

Hier gibt's eine Karte der HVT-Standorte in D: http://meinkontes.de/hvt/

ldlx 11. Mai 2016

Das ist nicht nur der Aufbau eines solch riesigen Netzes, auch Betrieb und Wartung...

TodesBrote 11. Mai 2016

Aber auch dieses Modell hat Schwachstellen oder Punkte an denen gespart wird. Und ich bin...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  3. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 29,99€ + 5,99€ Versand (günstiger als die schlechtere Nicht-PCGH-Version)
  2. (u. a. Ryzen 5 1400 für 151,99€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 292,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    vulkman | 18:19

  2. Deitschland stellt sich wieder einmal hinter...

    Spitzkater | 18:17

  3. Re: Guter Trend auf Golem

    Milber | 18:17

  4. Re: Meanwhile in Germany...

    thinksimple | 18:12

  5. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    Matty194 | 18:12


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel