Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork einer Telekom-Werbung für Breitbandausbau
Artwork einer Telekom-Werbung für Breitbandausbau (Bild: Telekom)

100 MBit/s: Netzagentur will exklusives Vectoring der Telekom zulassen

Artwork einer Telekom-Werbung für Breitbandausbau
Artwork einer Telekom-Werbung für Breitbandausbau (Bild: Telekom)

Die Telekom bekommt ihr exklusives Vectoring-Recht im Nahbereich um die Hauptverteiler der Bundesnetzagentur. Nur wenn Betreiber bereits stärker ausgebaut hätten als die Telekom, blieben sie verschont, heißt es im Entscheidungsentwurf.

Anzeige

Die Bundesnetzagentur hat die exklusiven Vectoring-Pläne der Deutschen Telekom weitgehend genehmigt. Das gab die Regulierungsbehörde am 23. November 2015 in einem Entscheidungsentwurf bekannt. Die Telekom will im Nahbereich um 8.000 Hauptverteiler die Vectoring-Technik einsetzen und dazu von der Verpflichtung befreit werden, Wettbewerbern VDSL-Anschlüsse in den Hauptverteilern zu ermöglichen. Insgesamt könnten so nach einer umstrittenen Rechnung der Telekom knapp 80 Prozent der Haushalte bis zu 100 MBit/s bekommen.

Nun soll die Telekom das Exklusivrecht bis auf wenige Ausnahmen tatsächlich erhalten. Die Bundesnetzagentur betonte, das gelte nicht ausnahmslos: Ein Konkurrent könne auch künftig in einem Nahbereich auf die "letzte Meile" zugreifen, wenn das Unternehmen sich in einem Gebiet bisher in stärkerem Maße bei der DSL-Erschließung von Kabelverzweigern und damit flächendeckender als die Telekom engagiert habe. Dann kann der Betreiber die Nahbereiche selbst mit VDSL2-Vectoring erschließen. Hierfür muss er bis Ende Mai 2016 eine verbindliche Ausbauzusage vorlegen.

Kritik von Wettbewerbern

Als Ersatz für den Nahbereich muss die Telekom ihren Konkurrenten ein lokales, virtuell entbündeltes Zugangsprodukt (VULA) anbieten, das in seinen Eigenschaften der entbündelten TAL sehr nahe kommen muss.

Bundesnetzagenturchef Jochen Homann sprach von einem "fairen Kompromiss". Der Breko (Bundesverband Breitbandkommunikation) sieht in dem Entscheidungsentwurf "ein fatales Signal". Der Beschlussentwurf trage "nachhaltigen und zukunftssicheren Glasfaseranschlüssen leider in keiner Weise Rechnung".

VATM-Chef Jürgen Grützner betonte: "Aus unserer Sicht ist der heute vorgestellte Entscheidungsentwurf zu Vectoring im Nahbereich der Hauptverteiler kein fairer Kompromiss." Das wichtige Recht auf Entbündelung werde gegen eine Investitionszusage des regulierten Unternehmens aufgegeben.


eye home zur Startseite
Ovaron 25. Nov 2015

Der Meister der unbewiesenen Statistiken ist zurück.

Ovaron 25. Nov 2015

Hauptverteiler sind klassisch der Ort wo die Vermittlungstechnik auf der einen Seite und...

Ovaron 25. Nov 2015

In Berlin testet Telekom übrigens afaik gerade ihr "Terastream"-Netzwerk. In einem...

Ovaron 25. Nov 2015

Äh...nein? Spätestens beim Download von Windows Updates oder der neuen Linux...

Ovaron 24. Nov 2015

Dein Märchen mag am Stammtisch sehr unterhaltsam sein, hat mit der Realität aber wenig...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. Eucon GmbH, Münster
  3. UCM AG, Rheineck (Schweiz)
  4. e.solutions GmbH, Ingolstadt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Legend of Tarzan, Mad Max: Fury Road, Der Hobbit, Gravity)
  2. (u. a. Unter dem Sand, The Neon Demon, Union Pacific)
  3. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  2. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  3. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  4. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  5. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  6. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  7. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  8. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  9. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  10. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  2. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  3. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Nach einem Tag deinstalliert

    Tuxgamer12 | 20:47

  2. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    Prinzeumel | 20:39

  3. Re: Geiler shit!

    CSCmdr | 20:38

  4. Re: Ist eine im Internet verbreitetete Sendung...

    Eik | 20:37

  5. Re: Definitiv nichts mehr von Samsung kaufen!

    plutoniumsulfat | 20:35


  1. 19:03

  2. 14:32

  3. 14:16

  4. 13:00

  5. 15:20

  6. 14:13

  7. 12:52

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel