Abo
  • IT-Karriere:

100 GByte Blu-ray: Worauf 4K-Videos gespeichert werden könnten

Mit Maschinen von Singulus lassen sich optische Speichermedien mit einer Kapazität von 100 GByte herstellen. Das wäre ideal für 4K-Videos, doch noch fehlen die entsprechenden Player.

Artikel veröffentlicht am ,
Bald sollen Blu-rays 100 GByte Daten speichern.
Bald sollen Blu-rays 100 GByte Daten speichern. (Bild: Singulus)

Fernseher, Displays und Kameras mit 4K-Auflösung stehen seit längerem bereit, doch worauf sollen die vielen GByte Daten, die Filme mit dieser Auflösung umfassen, bloß gespeichert werden? Bislang schien es, als wären Festplatten die einzige Möglichkeit, doch die sind vergleichsweise teuer und unhandlich. Aber gepresste optische Speichermedien mit der erforderlichen Kapazität gab es bisher nicht. Die BDXL-Scheiben, die es mit drei Layern schon seit einiger Zeit gibt, sind hingegen einmal beschreibbar.

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Doch nun hat der deutsche Hersteller Singulus eine Pressmaschine für Blu-ray-Scheiben vorgestellt, die bis zu 100 GByte fassen können. Die Geräte der Serie Bluline III hätten schon erfolgreich entsprechende Scheiben hergestellt, teilte Singulus mit.

Die Blu-rays sind dreilagig, während bisherige Blu-ray-Scheiben nur maximal zwei Datenschichten beinhalten. Während bisher auf jeder Schicht 25 GByte abgelegt werden konnten, sollen es bei der neuen dreilagigen Blu-ray-Disc mit 100 GByte Speicherkapazität pro Schicht 33 GByte sein.

Einen weltweiten Standard für entsprechende Blu-rays gibt es noch nicht und damit auch noch keine Abspielgeräte, doch laut Singulus sollen die Gremien bereits darüber verhandeln.

Auch an anderer Stelle werden die notwendigen Kapazitäten und Tests für 4K-Videos geschaffen. Ericsson, der Satellitenbetreiber Eutelsat Communications, Globecast, der Ausrüster Newtec und Sky Italia haben eine durchgehende satellitenbasierte Übertragung für Livebilder in 4K erfolgreich getestet. Dabei wurde die komplette Satellitenübertragungskette für Ultra-HD-TV-Kanäle ausprobiert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€

trust 15. Sep 2013

http://www.troll.me/images/futurama-fry/not-sure-if-serious-or-a-troll.jpg

ad (Golem.de) 13. Sep 2013

Sie haben schon recht - es war ein wenig missverständlich formuliert deshalb wurde es...

trust 13. Sep 2013

So RAM-Monster gibts schon http://s7.directupload.net/images/130913/kbml98b2.png

WilliTheSmith 13. Sep 2013

Das hört sich aber eher nach einem schlechten Player an. Ich habe schon von Bekannten...

MarioWario 13. Sep 2013

Es gab' mal auf ARTE oder 3SAT einen Bericht über Hollywood-Premieren-Kinos (wenn ich...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

    •  /