• IT-Karriere:
  • Services:

100 Euro für einen Schatz: Bug zeigt In-App-Kosten im Windows 10 Store

Ein Fehler in der Beta-Version des neuen Windows 10 Stores zeigt alle verfügbaren In-App-Käufe des ausgewählten Programmierstudios an - und zwar komplett mit Preisen. Für den Verbraucher ist das eigentlich sehr nützlich, zeigt der Bug doch, wie teuer manche Spiele tatsächlich sind.

Artikel veröffentlicht am , /
Die versehentlich veröffentlichte Übersicht zeigt die versteckten Kosten der Apps.
Die versehentlich veröffentlichte Übersicht zeigt die versteckten Kosten der Apps. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Aufgrund eines Bugs in der Beta-Version des Windows 10 Stores werden dem Nutzer alle In-App-Käufe angezeigt, wenn er auf die Übersicht aller verfügbaren Apps eines Programmierstudios klickt. Der Fehler wurde von der spanischen Internetseite Windowsphoneapps.es entdeckt. Das Prekäre für die Hersteller: Die Übersicht enthält auch die jeweiligen Preise für die zusätzlichen Inhalte, die teilweise sehr hoch sind.

  • Bei den durch den Bug versehentlich angezeigten In-App-Käufen ist das allerdings anders: Stellenweise kosten Zusatzinhalte 100 Euro. (Screenshot: Golem.de)
  • Die meisten Spiele von Gameloft sind kostenlos. (Screenshot: Golem.de)
Die meisten Spiele von Gameloft sind kostenlos. (Screenshot: Golem.de)

Bug leicht nachstellbar

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. BASF Services Europe GmbH, Berlin

Mit In-App-Käufen können Spieler unter anderem zusätzliche Spieleinhalte, virtuelle Währung oder sonstige Extras kaufen. Wir konnten den Bug anhand des Beispiels von Windowsphoneapps.es leicht nachvollziehen. Zunächst haben wir den Link zur Store-Seite des Spiels Asphalt Overdrive in den Browser der aktuellen Technical Preview von Windows 10 eingegeben. Daraufhin werden wir auf die entsprechende Seite der Beta-Version des Windows 10 Stores umgeleitet.

Gehen wir jetzt wieder in den Browser zurück und drücken die Schaltfläche "Más aplicaciones de Gameloft", erhalten wir im Browser eine Übersicht der von Gameloft veröffentlichten Apps. Soweit ist alles normal, für gewöhnlich finden sich hier dann alle weiteren Spiele des Studios.

Dank des Fehlers werden aber auch alle für Gameloft-Spiele verfügbaren In-App-Käufe samt der dazugehörigen Preise angezeigt. Das sind eine Menge Einträge, die Gesamtliste inklusive der Spiele von Gameloft beinhaltet bei uns 2.399 Einträge.

Schatz plus Schatzkammer für 150 Euro

Bei der Durchsicht der Liste zeigt sich, dass einige der In-App-Käufe tatsächlich sehr teuer sind. So kostet etwa ein ominöser "Schatz voll Edelsteine" 99,29 Euro. Wer noch die quasi dazu passende "Schatzkammer des Prinzen" haben möchte, muss noch einmal 49,69 Euro drauflegen.

Für den Endverbraucher ist eine derartige Auflistung im Grunde sehr sinnvoll - eine Übersicht über die finanzielle Dimension der In-App-Käufe fehlt normalerweise. Dadurch ist es nur schwer einzuschätzen, wie viel ein vermeintlich kostenloses Spiel letztlich kostet. Der Bug dürfte allerdings wohl schnell beseitigt werden.

Die EU-Kommission hat sich mittlerweile ebenfalls mit dem Thema App-Kosten beschäftigt. Auch auf ihren Druck hin schreibt beispielsweise Google in seinem Play Store jetzt deutlicher, wenn ein Spiel In-App-Käufe anbietet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)

sschnitzler1994 28. Mai 2015

Danke für diese sinnlose aussage. Mir ging es lediglich darum, das man auch spiele...

Anonymer Nutzer 28. Mai 2015

Verhältnismäßigkeit zu welchem Gegenwert? Es handelt sich um rein virtuelle Gegenstände...

unich 28. Mai 2015

Er hat schon Recht. Du kannst bei iOS vorher sehen, welche iaps es gibt und wie teuer sie...

Kivas 28. Mai 2015

man stelle sich mal vor, Amazon würde Preise für die Produkte im Shop anzeigen...

Lala Satalin... 28. Mai 2015

Na ja, man kann auch ein völlig verbuggtes und auch von NSA durchzogenes OS X nutzen oder...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

    •  /