Abo
  • IT-Karriere:

10 Gigabit: Full Duplex im Kabel lässt auf sich warten

Bis 10 GBit/s im Kabelnetz Realität werden, wird es noch einige Zeit dauern. Ein deutscher Hersteller erwartet keine schnelle Einführung.

Artikel veröffentlicht am ,
Über 10 GBit/s sollen per Koax-Kabel übertragen werden
Über 10 GBit/s sollen per Koax-Kabel übertragen werden (Bild: Public Domain)

Full Duplex im Kabelnetz braucht noch fünf bis sieben Jahre. Das sagte Martin Beck, Vice President Sales bei dem Elektronikhersteller DCT Delta aus Baden-Württemberg, am 12. Juni 2018 auf der Fachmesse Anga Com. Bisherige Prognosen gehen von nur rund drei Jahren aus. "Docsis 3.1 ist das Mittel, um das maximale Potential aus dem Koaxialkabel zu holen. Der Weg dahin sind schrittweise Upgrades", erklärte Beck.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg - Senatskanzlei, Hamburg

Je tiefer die Glasfaser zum Kunden implementiert werde, desto höher würden dabei die Kosten. Gleichzeitig räumte Beck ein, dass XPON-Architekturen besonders bei neuen Netzen dem HFC (Hybrid Fiber Coax) überlegen seien.

Die technischen Spezifikationen für Full Duplex Docsis 3.1 sind fertig. Das gaben die Cablelabs, eine gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsorganisation der international tätigen Kabelnetzbetreiber, bereits im Oktober 2017 bekannt. "Full-Duplex-Docsis-Technik ermöglicht symmetrische Multigigabit-Dienste, indem gleichzeitige Übertragungen im selben Spektrum ermöglicht werden, wodurch die Upstream-Kapazität erhöht werden kann, ohne die Downstream-Kapazität zu beeinträchtigen."

Koax kann noch mehr

Spezifiziert wurde die physische Schicht (PHY), während der MAC-Layer (Media Access Control) in Arbeitsgruppen entwickelt wurde und laut den Herstellern erst "in naher Zukunft" fertiggestellt sein wird. Damit habe Full Duplex jedoch einen "fortgeschrittenen Reifegrad" erreicht, weshalb Hersteller die Produktentwicklung vorantreiben könnten.

Der Netzwerkausrüster Cisco zeigte im März 2017 einen ersten Prototyp der Technik. "Wir wollen 1 GBit/s symmetrisch, später sogar mehr als 10 GBit/s erreichen", sagte Daniel Etman, Product Marketing Cisco Cable Access Business.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570

bombinho 13. Jun 2018

Gerade bei PON ist doch das Thema Sicherheit zu einem guten Teil auch ein Thema fuer ein...

bombinho 13. Jun 2018

Ja, der typische Consumerrechner der letzten Jahre haette ohnehin enorme...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /