Abo
  • Services:

10 GBit/s: Verizon will das erste 5G-Netzwerk der USA aufbauen

Verizon Communications will alle anderen Netzbetreiber in den USA beim Ausbau von 5G übertreffen. Der 4G-Nachfolgestandard kommt offiziell bis zum Jahr 2020 und soll 10 GBit/s bringen. Um führend zu sein, dürfte Verizon Vor-Standard-Technik einsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Verizon in New York
Verizon in New York (Bild: Shannon Stapleton/Reuters)

Verizon Communications will als erster Telekommunikationskonzern in den USA ein 5G-Netz errichten. Das gab Verizon-Finanzchef Fran Shammo bei der Vorstellung der Quartalsergebnisse des Konzerns bekannt. Shammo bekräftigte auch die Pläne für 5G-Test noch in diesem Jahr.

Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. querformat GmbH & Co. KG, Crailsheim

Der US-Mobilfunkmarkt ist relativ gesättigt, die großen Konzerne Verizon, AT&T und Sprint kämpfen untereinander erbittert um Marktanteile. Der 4G-Nachfolgestandard kommt offiziell bis zum Jahr 2020 und soll 10 GBit/s, bei einigen Anwendungen sogar 20 GBit/s, eine sehr niedrige Latenzzeit und hohe Verfügbarkeit bringen, dennoch bleibt der Mobilfunk ein Shared Medium: 5G soll für den Endkunden mindestens eine Datenübertragungsrate von 100 MBit/s überall im Netzwerk bringen.

Welche Technologien bei Verizon in San Francisco und Waltham im US-Bundestaat Massachusetts getestet werden, sagte Shammo nicht. Er gab lediglich Hinweise: "Es könnte nicht nur um Mobilität gehen. Es könnte auch um andere Anwendungsfälle gehen."

NTT DoCoMo will sein 5G-Netzwerk rechtzeitig zu den Olympischen Sommerspielen in Tokio im Jahr 2020 fertig haben. SK Telecom will bereits zum Jahr 2018, wenn die Olympischen Winterspiele in Südkorea laufen, ein 5G-Netz bieten. In dem Land gibt es ein sehr gut ausgebautes Glasfasernetzwerk, das den 5G-Aufbau vereinfacht.

Die Größe der Smartphone-Prototypen bei 5G bewegt sich derzeit noch zwischen Kühlschrank und Toaster.

5G werde LTE nicht unmittelbar ablösen. LTE sei "eine wichtige Komponente im 5G-Spiel", sagte Peter Merz, Head of Radio Research bei Nokia Networks, im November 2015 im Gespräch mit Golem.de. "Die fünfte Generation wird auf LTE aufbauen. Es ist ganz wichtig, auf die LTE-Netze aufzusetzen, um die Reichweite zu haben. 5G wird in vielen Anwendungsszenarien sehr eng verwoben werden mit LTE."



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€

CraWler 22. Jan 2016

Wenn die Frequenzen frei wären und es keine Störerhaftung gäbe dann würde es das wohl...

iToms 22. Jan 2016

Der Textabschnitt: "die großen Konzerne Verizon, AT&T und Sprint kämpfen untereinander...

JamalSchaun 22. Jan 2016

Falls Sie sich mehr für das Thema interessieren suchen sie mal im Internet nach dem...

Nastert 22. Jan 2016

bitte Einheitszeichen beachten: Gbit/s https://en.wikipedia.org/wiki/Gigabit


Folgen Sie uns
       


Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test

Bei komplett kabellos arbeitenden Bluetooth-Ohrstöpseln zeigen sich erhebliche Unterschiede. Das perfekte Modell schmerzt nicht im Ohr, lässt sich bequem bedienen und hat einen guten Klang. An das Ideal kommt immerhin ein Teilnehmer heran.

Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
    Projektoren im Vergleichstest
    4K-Beamer für unter 2K Euro

    Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
    Ein Test von Martin Wolf

    1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
    2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
    3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

      •  /