10.000 U/min: Schnelle 1,2-TByte-Festplatte im 2,5-Zoll-Format von HGST

HGST, vormals Hitachi, hat seine SAS-Festplatten mit 10.000 U/min um ein weiteres Servermodell erweitert. Dank einer zusätzlichen Scheibe mehr werden nun 1,2 TByte in einem 2,5-Zoll-Gehäuse erreicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Schnelle Serverfestplatte mit 1,2 TByte
Schnelle Serverfestplatte mit 1,2 TByte (Bild: HGST)

Die Western-Digital-Tochter HGST hat eine neue Festplatte mit hoher Kapazität und SAS-Schnittstelle (6 GBit/s) vorgestellt. Die Ultrastar C10K1200 genannte Festplatte bietet im Unterschied zu dem bisher größten Modell des Herstellers eine Scheibe mehr. Auf vier Scheiben werden nun 1,2 TByte Speicherkapazität bereitgestellt. Laut HGST ändert sich für Integratoren nichts, da die Konstruktion und die Firmware identisch mit dem Modell C10K900 sind.

Stellenmarkt
  1. Agile Coach (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. (Junior) .NET Entwickler (m/w/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Die C10K-Festplatten bieten eine hohe Drehzahl von 10.000 U/min und damit für Festplatten recht niedrige Zugriffszeiten im Bereich von 3 ms. Zudem haben die Scheiben einen kleinen Durchmesser, was die Wege für die Köpfe reduziert. Die SAS-Festplatte passt in 2,5-Zoll-Schächte. Zu beachten ist die Bauhöhe von rund 15 mm. Das neue Modell nimmt zudem laut HGST 6,7 Watt und damit rund 1 Watt mehr elektrische Leistung im Betrieb auf. Im Ruhemodus bei abgeschalteten Köpfen sind es 3,7 Watt.

Der Cache der Festplatte ist 64 MByte groß. Einige Modelle der Festplatte unterstützen zudem eine Hardwareverschlüsselung.

Im Einzelhandel taucht das neue Modell noch nicht auf. Laut HGST wird die Festplatte bereits ausgeliefert und sollte auch einzeln verfügbar sein. Einen Preis wollte HGST auch auf Nachfrage nicht nennen. Zum Vergleich: Das bisher größte Modell der C10K-Serie mit 900 GByte kostet derzeit etwa 450 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /