1-Zoll-CMOS: Nikon-Sensor nimmt 1.000 Frames pro Sekunde in 4K auf

Nikon entwickelt einen kleinen Sensor, der 17,84 Megapixel bietet und Serienbilder mit 1.000 Bildern pro Sekunde in 4K aufnehmen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer Nikon-Sensor
Neuer Nikon-Sensor (Bild: Nikon)

In den Markt der Bildsensoren scheint wieder etwas Bewegung zu kommen: Nikon entwickelt ein Exemplar im 1-Zoll-Format, das einen großen Dynamikbereich, eine relativ niedrige Pixelauflösung, aber enorme Bildraten beim Filmen in 4K bieten soll. Ein Pixel ist auf dem Sensor 2,7 Mikrometer groß.

Wie Dpreview berichtet, handelt es sich um einen quadratischen Sensor, der vermutlich eher für industrielle Anwendungen gedacht ist und nicht in klassischen Kameras verwendet werden könnte. Ein denkbares Einsatzgebiet: Autos, bei denen die Kameras als elektronische Spiegel genutzt werden.

Bei einem Sensor mit rückwärtiger Belichtung sollen Lichtverluste so gering wie möglich gehalten werden, indem die Leiterbahnen auf die Rückseite des Sensors verlegt werden, so dass an der Frontseite eine größere lichtempfindliche Fläche zur Verfügung steht.

Nikons Beispielbild zeigt eine Aufnahme, bei der sowohl die dunklen als auch die hellen Bereiche gut belichtet sind, obwohl nur ein einziges Bild aufgenommen wird, und nicht etwa zwei Aufnahmen mit unterschiedlicher Belichtung miteinander verrechnet werden müssen.

Nikon sieht nach eigenen Angaben eine hohe Nachfrage nach kompakten und hochauflösenden Bildsensoren mit hoher Bildrate und großem Dynamikbereich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /