Abo
  • Services:
Anzeige
Netztechnik bei Vodafone Deutschland
Netztechnik bei Vodafone Deutschland (Bild: Vodafone)

1 GBit/s: Telekom-Konkurrenten wollen Glasfaser oberirdisch verlegen

Netztechnik bei Vodafone Deutschland
Netztechnik bei Vodafone Deutschland (Bild: Vodafone)

Telekom-Konkurrenten setzen auf alternative Verlegetechniken der Glasfaser, um Kosten zu sparen. Diese sind Mini-Trenching, Verlegen in Abwasserrohren oder oberirdisch an Masten.

Anzeige

Telekom-Konkurrenten wollen die Kosten für den Glasfaserausbau mit alternativen Verlegemethoden senken. In ländlichen und unterversorgten Regionen betrügen die Tiefbaukosten bis zu 80 Prozent des gesamten Breitbandausbaus, erklärte der Bundesverband Breitbandkommunikation (Breko). Deshalb setzen die Breko-Unternehmen bei der Verlegung von Glasfaser auch auf den Einsatz alternativer Verlegetechniken wie Mini-Trenching in rund 30 Zentimetern Tiefe sowie in Abwasserrohren oder auf die oberirdische Verlegung als Freileitung auf Beton-, Stahl- oder Holzmasten.

Wie der Verband erklärte, ließen sich mit solchen Methoden die Tiefbaukosten, die durchschnittlich bei rund 80 Euro oder mehr pro Leitungsmeter lägen, auf 30 Euro oder weniger senken. Im Breko sind viele Stadtwerke, regionale und lokale Netzbetreiber, Mitglied, aber auch große Konzerne wie die Telefónica und Netzwerkausrüster wie Huawei und Cisco.

Das Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur hatte am Wochenende einen Gesetzentwurf zur Umsetzung der "EU-Richtlinie zur Reduzierung der Kosten des Ausbaus von Hochgeschwindigkeitsnetzen" vorgestellt.

Neubau nur mit Glasfaser

Positiv sei laut Breko auch die aus der EU-Kostenreduzierungs-Richtlinie ergebende Verpflichtung, ab 2017 alle Neubauten mit hochgeschwindigkeitsfähiger, gebäudeinterner Infrastruktur - zum Beispiel mit Glasfaserleitungen als Inhouse-Verkabelung - auszustatten. Diese Regelung soll auch für umfangreichere Sanierungen von Gebäuden gelten.

Breko-Geschäftsführer Stephan Albers erklärte: "Unser Fokus liegt klar auf einem raschen und vor allem effizienten Glasfaserausbau in der Fläche."

Ein flächendeckender Glasfaserausbau bis zum letzten Bauernhof in Deutschland würde bis zu 93 Milliarden Euro kosten. Das ergaben Berechnungen des TÜV Rheinland und der TU Dresden.

Bei oberirdischer Verlegung von Telekommunikationskabeln muss eine Abwägung der Interessen des sogenannten Wegebaulastträgers - in der Regel die Gemeinde - und des Netzbetreibers erfolgen und auch städtebauliche Belange einbezogen werden. Das geht aus Paragraf 68 Absatz 3 Telekommunikationsgesetz (TKG) hervor. Der Wegebaulastträger hat also anders als bei unterirdischer Verlegung einen Ermessensspielraum. Oberirdische Verlegung kann abgelehnt werden, wenn diese "nicht mit den planerischen Zielen der Gemeinde vereinbar ist".


eye home zur Startseite
vogls 09. Dez 2015

Das Netz wurde nie der Telekom einfach nur übergeben... Das Netz wurde vor der...

nille02 18. Sep 2015

Die lange Strecke sind ein Witz, verglichen mit dem Ausbau im Dorf. Das wird einfach mit...

nille02 17. Sep 2015

Oder man einfach einen Wartungsschacht auf macht.

chefin 15. Sep 2015

Ah...also Amigo-politik. Seit Strauss nichts dazu gelernt...wie. Hey, wir haben Geld...

HubertHans 15. Sep 2015

http://www.duden.de/rechtschreibung/ueberirdisch



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Wüstenrot Immobilien GmbH, Ludwigsburg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    Proctrap | 01:57

  2. Re: Überschrift

    486dx4-160 | 01:35

  3. Re: gesamtwirtschaftlich gesehen günstiger...

    486dx4-160 | 01:29

  4. Re: F-Zero

    Bujin | 01:25

  5. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    thbth | 01:11


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel