• IT-Karriere:
  • Services:

1 GBit/s: AT&T wartet neuen Mobilfunkstandard nicht ab

AT&T will schon in diesem Jahr in seinem Mobilfunknetzwerk 5G einsetzen und anfangs auf Datenraten von 1 GBit/s kommen. "Wir fangen jetzt an", sagte John Donovan, Chief Strategy Officer bei AT&T.

Artikel veröffentlicht am ,
Fixed Wireless Broadband bei Telstra
Fixed Wireless Broadband bei Telstra (Bild: Telstra)

Der Mobilfunkbetreiber AT&T wartet die Standardisierung des neuen Mobilfunkstandards 5G ausdrücklich nicht ab. Das gab das Unternehmen am 4. Januar 2017 bekannt. "Wir warten nicht auf die endgültigen Standards, um die Grundlage für unsere Entwicklung zu 5G zu legen. Wir fangen jetzt an", sagte John Donovan, Chief Strategy Officer und Group President, Technologie und Operations AT&T. Höhere Datenübertragungsraten würden sofort benötigt: "Die Datennutzung in unserem Mobilfunknetz hat sich seit 2007 um etwa 250.000 Prozent erhöht und die Mehrheit des Traffics ist Video."

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch

AT&T ist der zweitgrößte Mobilfunkbetreiber und der größte Festnetzbetreiber des Landes. Der Fernsehsatellitenbetreiber und Programmanbieter DirecTV gehört zu AT&T. Der neue Mobilfunkstandard 5G kommt bis zum Jahr 2020 und soll 10 GBit/s, bei einigen Anwendungen sogar 20 GBit/s, eine sehr niedrige Latenzzeit von weniger als einer Millisekunde und hohe Verfügbarkeit erreichen. Weltweit werden 100 Milliarden mobilfunkfähige Geräte gleichzeitig ansprechbar. Es gibt bisher weder Endgeräte noch verabschiedete Standards zu 5G. Bisher existieren nur die Anforderungen und technische Vorentwicklungen, konkrete Standards werden ab dem Jahr 2018 erwartet.

Video-Streaming über Fixed Wireless 5G

In Laborversuchen hat AT&T 14 GBit/s erreicht. Der Netzbetreiber arbeitet bei 5G laut Donovan mit mehr als einem Dutzend weltweit aktiven Technologieanbietern zusammen. Bei der Latenzzeit wurden unter 3 Millisekunden erreicht.

In diesem Jahr sollen mit 4G LTE-Advanced Datenraten von 1 GBit/s in Funkzellen erreicht werden. Das sei die Grundlage für die Erweiterung hin zu 5G.

In der ersten Jahreshälfte 2017 würde DirecTV Videostreaming über Fixed Wireless 5G im Feldtest erprobt.

Mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G soll es laut Huawei zwei Typen von Endgeräten geben. In Haushalten sollten Access Points stehen, die größer als Smartphones seien, sagte Yang Chaobin, President 5G Product Line bei Huawei Wireless Network, im November 2016 in Tokio auf dem MBBF (Mobile Broadband Forum). "Diese Endgeräte könnten schon im Jahr 2017 verfügbar sein."

Die zweite Form seien 5G-Smartphones. Diese bräuchten "eine Endnutzerform, sonst können wir sie nicht auf den Markt bringen", erklärte Yang Golem.de. Üblich war bei 3G und 4G, dass die Ausrüster zuerst Prototypen in der Größe von Kühlschränken und später von Schuhkartons herausbrachten, um die Netzwerke zu testen. Bei 5G wird das nicht anders sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! SILENT BASE 802 White für 129,90€ + 6,99€ Versand)
  2. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  3. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,49€, SnowRunner - Epic Games Store Key für 26,99€)
  4. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...

David64Bit 04. Jan 2017

Was erwartet man von so einem Saftladen wie AT&T?


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /