• IT-Karriere:
  • Services:

1,7 Milliarden US-Dollar: NXP kauft WLAN- und Bluetooth-Bereich von Marvell

NXP Semiconductors erwirbt einen Teil von Marvell. Die gescheiterte Übernahme durch Qualcomm hatte den Niederländern 2 Milliarden US-Dollar eingebracht.

Artikel veröffentlicht am ,
28nm Wi-Fi und Bluetooth/BLE Kombination von Marvell
28nm Wi-Fi und Bluetooth/BLE Kombination von Marvell (Bild: Marvell)

NXP Semiconductors übernimmt den WLAN- und Bluetooth-Bereich für 1,76 Milliarden US-Dollar von Marvell. Das gab der niederländische Chipkonzern am 29. Mai 2019 bekannt. Der Unternehmensbereich erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 300 Millionen US-Dollar für Marvell. NXP geht davon aus, dass sich dieser Umsatz bis zum Jahr 2022 verdoppeln wird.

Stellenmarkt
  1. KION Group AG, Frankfurt am Main
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster

Die Akquisition umfasst rund 550 Beschäftigte von Marvell weltweit. Der Abschluss der Transaktion wird vorbehaltlich der üblichen Abschlussbedingungen, einschließlich behördlicher Genehmigungen, im ersten Quartal 2020 erwartet.

Im September 2018 hatte NXP Semiconductors Omniphy übernommen, einen Anbieter von Ethernet-Subsystem-Technologien für Automobil-Anwendungen. Omniphy ist ein US-amerikanisches Unternehmen mit Hauptsitz im kalifornischen San Jose. NXP kaufte im Jahr 2015 den US-Konkurrenten Freescale für zwölf Milliarden US-Dollar.

Der Handelskrieg zwischen den USA und China hatte den Kauf von NXP durch Qualcomm für 44 Milliarden US-Dollar verhindert. Es wäre eine der größten Übernahmen in der modernen Wirtschaftsgeschichte gewesen. Wie der Chiphersteller im Juli 2018 erklärte, wird Qualcomm eine Kündigungsgebühr in Höhe von 2 Milliarden US-Dollar an NXP zahlen.

Ehemalige Philips-Halbleitersparte NXP

Die ehemalige Philips-Halbleitersparte NXP ist vor allem für ihre drahtlos arbeitenden Chip-Produkte bekannt. Die Chips kommen etwa als Mifare oder SmartNX in zahlreichen Zugangssystemen zum Einsatz und werden vom modernen Nahverkehr als Fahrausweise in Form einer Karte eingesetzt. Auch bei Personalausweisen wird auf NXP-Technik gesetzt. Das Unternehmen ist außerdem stark im NFC-Markt tätig und ermöglicht in Smartphones das Simulieren von drahtlosen Zahlungssystemen. ARM-Prozessoren und Produkte für den Automobilmarkt gehören ebenfalls zu den Angeboten.

Marvell ist ein Fabless-Unternehmen, das Chips entwickelt und bei Auftragsherstellern wie TSMC produzieren lässt. Die US-Amerikaner sind für ihre SSD-Controller bekannt. Marvell baut zudem Adapter und Controller für Gigabit-Ethernet für Fahrzeuge und Server.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-40%) 35,99€
  3. (-53%) 13,99€
  4. 37,49€

caldeum 30. Mai 2019

Marvell hat, verglichen mit NXP/Freescale, in der Vergangenheit im Schnitt die besseren...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

    •  /