Abo
  • Services:
Anzeige
Links der Einspeiser, rechts der WLAN-Adapter mit 2 Gigabit-Ports
Links der Einspeiser, rechts der WLAN-Adapter mit 2 Gigabit-Ports (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

ac-WLAN mit 5 GHz und flotter Gigabit-Switch

Anzeige

Den WLAN-Adapter 1200+ ac haben wir vor allem auf sein Tempo im 5-GHz-Band geprüft, denn das stellt die entscheidende Neuerung dar. Das Devolo-Kit kann aber auch gemischte Netze mit 2,4 GHz und 5 GHz bedienen. Ein bestehendes WLAN lässt sich per WPS mit einem Tastendruck an Router und Adapter klonen, wovon wir jedoch abraten würden: Im schlimmsten Fall funken gerade bei 2,4 GHz beide Geräte auf demselben Kanal und stören sich gegenseitig. Sinnvoller erscheint es uns, ein eigenes WLAN mit eigenem Kanal zu erstellen, bei den Clients muss man dieses schließlich nur einmal verbinden.

Gemessen haben wir wiederum den Dateitransfer vom NAS, und zwar einmal bei direkter Sichtverbindung von Adapter und Client über drei Meter, dann über 9 Meter mit einer tragenden Stahlbetonwand dazwischen und dann im anderen Stockwerk mit einer Decke und der genannten Wand im Signalweg.

  • Durchsatz beim Kopieren großer Dateien vom NAS, Distanzen als Sichtlinie
  • Durchsatz beim Kopieren großer Dateien vom NAS, Distanzen als Kabellänge
  • Die Devolo-Software zeigt die Link-Geschwindigkeit an. (Screenshot: Golem.de)
  • Vorne der Einspeisepunkt, hinten der Access Point (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Die Filter des Adapters helfen gegen eine alte Bohrmaschine nur wenig. (Grafik: Golem.de)
  • Eine Energiesparlampe (ESL) kostet 30 Prozent Durchsatz. (Grafik: Golem.de)
  • Typischer Verlauf bei Störern im Stromnetz über sieben Minuten (Grafik: Golem.de)
  • Der WLAN-AP (r.) hat zwei schnelle Gigabit-Ports. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • An solchen einzelnen Wandsteckdosen läuft Powerline am besten. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
Durchsatz beim Kopieren großer Dateien vom NAS, Distanzen als Sichtlinie

Auf kurze Distanz erreichte das 5-GHz-WLAN einen Durchsatz von 27,2 Megabyte pro Sekunde, bei der mittleren Strecke noch 20,2 MByte/s. Dass ac-Netze mit vielen Hindernissen nicht gut zurechtkommen, zeigte sich bei der langen Strecke durch die Decke: Nur noch 0,5 MByte/s kamen auf dem Notebook an. Das reicht noch zum Surfen, kann jedoch bei Störungen im WLAN - wenn etwa eine Person vor dem Access Point steht - schon zu Abbrüchen beim Streaming führen. Für die Vernetzung von Clients auf demselben Stockwerk scheint der 1200+ ac aber stets schnell genug.

  • Durchsatz beim Kopieren großer Dateien vom NAS, Distanzen als Sichtlinie
  • Durchsatz beim Kopieren großer Dateien vom NAS, Distanzen als Kabellänge
  • Die Devolo-Software zeigt die Link-Geschwindigkeit an. (Screenshot: Golem.de)
  • Vorne der Einspeisepunkt, hinten der Access Point (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • Die Filter des Adapters helfen gegen eine alte Bohrmaschine nur wenig. (Grafik: Golem.de)
  • Eine Energiesparlampe (ESL) kostet 30 Prozent Durchsatz. (Grafik: Golem.de)
  • Typischer Verlauf bei Störern im Stromnetz über sieben Minuten (Grafik: Golem.de)
  • Der WLAN-AP (r.) hat zwei schnelle Gigabit-Ports. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
  • An solchen einzelnen Wandsteckdosen läuft Powerline am besten. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)
Der WLAN-AP (r.) hat zwei schnelle Gigabit-Ports. (Foto: Nico Ernst/Golem.de)

Da sich an dem Gerät auch zwei Gigabit-Ports befinden, wollten wir auch wissen, wie gut sich der Adapter als Switch macht. Dazu haben wir das NAS direkt an den 1200+ ac angeschlossen, und ebenso per Gigabit-Kabel das Notebook. Dabei ließen sich 109 Megabyte/s vom NAS kopieren - das liegt im Rahmen der Messgenauigkeit bei dem Wert, den wir sonst über andere Switches erzielten. Bei solchen Verkabelungen gilt es aber zu beachten, dass das NAS dann von allen anderen Clients, die sich nicht am selben Switch befinden, nur über Powerline zugänglich ist - und entsprechend langsamer.

Ebenso wird das WLAN durch die Powerline im ungünstigen Fall ausgebremst. Wenn von einem Server, wie dem NAS, durch das Stromnetz nur 20 MByte/s ankommen, kann auch ein 1.200-MBit-WLAN nur diese 20 MByte/s erreichen, und nicht etwa rund 50 MByte/s, was ein ac-Netz auf freiem Kanal mit einem Link von 1.200 MBit/s durchaus erreicht.

 Energiesparlampen und Handynetzteile stören starkLeistungsaufnahme und Fazit 

eye home zur Startseite
Mastercontrol 16. Mär 2016

Also ich bin in der EDV tätig und man kann von Glück sagen wenn man mal 10MB/s über das W...

ChristianHJW 05. Jan 2015

Ich kann Dir nur Recht geben : Ethernet über KOAX ist eine wunderbare Alternative zu...

Walfleischesser 27. Dez 2014

Bitte rechne 10x niedriger vor.

nie (Golem.de) 12. Dez 2014

Genau. Wobei das mit den nahen Verbrauchern sich auf die Verbindung der Geräte über das...

Feuerfred 10. Dez 2014

'N Bekannter von mir wohnt auch in einer Maisonettewohnung. Da liegt das Kabel einfach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. andagon GmbH, Köln
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. E.R. SCHIFFAHRT GmbH & Cie. KG, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€
  2. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Macht da bitte nicht mit

    quineloe | 19:50

  2. Re: Bahn schneller machen

    grumbazor | 19:41

  3. Re: Dalli Dalli

    teenriot* | 19:34

  4. Re: Leider verpennt

    arthurdont | 19:33

  5. Das würde mich auch freuen:) (kt)

    ckerazor | 19:29


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel